Twitter: Der eigene Videodienst kommt

Twitter unterstützt ja bereits seit einiger Zeit einen eigenen Fotodienst und hat auch damit angefangen andere Dienste aus seiner offiziellen Anwendung zu entfernen. Es fehlt allerdings noch ein eigener Videodienst, von dem ja im Juni letzten Jahres mal die Rede war. Laut einem Bericht bei AllThingsD arbeitet man allerdings schon fleißig daran und der Grundgedanke dahinter ist natürlich die Monetarisierung bei den gesponsorten Tweets. Ein eigenes Angebot könnte attraktiver für die Werbenden sein. Bei den Nutzern geht man allerdings weiterhin davon aus, dass diese hauptsächlich Links zu Youtube und Co. posten werden. Momentan kann man in den offiziellen Anwendungen zwischen yFrog, TwitVid, Mobipicture, Posterous und Vodpod wählen, diese Dienste dürften mit einer offiziellen Alternative von Twitter dann aber sicherlich auch aus der Anwendung verschwinden.

quelle allthingsd

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.