Twitter #music: Integration in Spotify und Rdio verfügbar

twitter music spotify

Twitters Musikdienst #music, der Empfehlungen für Künstler im Netzwerk sammelt und ausspricht, ist ab sofort auch innerhalb der Musikstreaming-Dienste Spotify und Rdio verfügbar. Die Integration in Spotify wurde dabei in einer eigenen App gelöst, bei Rdio stellt #music eine Person dar, der man folgen kann, um die Empfehlungen zu bekommen.

Die Lösung in Spotify ist dabei um einiges eleganter gelöst. Hier kann man verschiedene Filtermöglichkeiten nutzen, um z.B. nach Genres und beliebten Künstlern zu sortieren. Bei Rdio gibt es – bedingt dadurch, dass es hier keine App-Plattform gibt – weit weniger Möglichkeiten. Hier sieht man lediglich die „Top-Alben“, sowie die komplette Sammlung und den Hörverlauf, wie es eben bei Rdio-Profilen der Standard ist.

Die Spotify-App ist also wirklich klasse, die Rdio-Seite kränkelt an fehlenden Möglichkeiten. Nichtsdestotrotz finde ich es als Rdio-Nutzer positiv, dass Twitter trotzdem auch bei Rdio präsent sein will und ist. Was haltet ihr inzwischen von Twitter #music? Nutzt ihr das Ganze oder würdet ihr es nun innerhalb der Streaming-Apps nutzen?

twitter music rdio

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Mobvoi TicWatch Pro erhält Schlafüberwachung in Wearables

Tipp: Golf Blitz für Android und iOS in Gaming

Dark Mode unter Android 9 in Software

Pixelmator Pro zum halben Preis in Software

Samsung: Ist das die AR-Brille? in AR & VR

Emoji 12.1 bringt 168 neue Optionen mit in News

Qualcomm: Snapdragon 735 wohl mit 7-nm-Verfahren in Hardware

Prime Video: Amazon schnappt sich Friends in News

Amazon Fire TV Cube im Test in Unterhaltung

Android Automotive: Neue Apps angekündigt in Mobilität