Umsatzvergleich: Streaming-Dienste schlagen in den USA erstmals CD-Verkäufe

spotify_header

In Amerika hat der Umsatz von Musikstreaming-Diensten im vergangenen Jahr erstmals den von CD-Verkäufen überholt.

Wie cnet berichtet, legten Streaming-Diente wie Spotify auch im Jahr 2014 ein deutliches Wachstum hin. Zusammen mit beispielsweise YouTube oder Online-Radiodiensten welche ebenfalls in die Statistik zählen, konnte man auf dem amerikanischen Markt 1,87 Milliarden Dollar erwirtschaften und den Umsatz so um satte 29 Prozent steigern. Interessant ist, dass die kostenlosen Dienste nur einen kleinen Teil davon ausmachen, der Großteil dürfte also auf Spotify Premium zurückgehen.

Beim CD-Geschäft ist hingegen ein deutlicher Negativtrend sichtbar, dort brachen die Erträge um fast 13 Prozent auf nur noch 1,85 Milliarden Dollar ein. Den Markt führen weiterhin digitale Verkäufe an, wo Apple mit iTunes den Marktführer stellt. Neben dem Beats Streaming-Service plant man in Cupertino noch eine weitere Streaming-Lösung.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

3D-Drucker-Roundup No. 62: Buntes Filament und eine Schubladenbox in Anleitungen

AML-Notrufsystem auf iPhones in Deutschland gestartet in News

2 x Google Home Mini für 39 Euro in Smart Home

tizi mit AirPods Leder Case in Zubehör

backFlip 50/2019: Audi e-tron und Tesla in backFlip

Zhiyun Smooth Q2 Gimbal im Test in Zubehör

Meine Esszimmerleuchte bekommt WLAN-Lampen in Testberichte

Xiaomi Mi 10 kommt im ersten Quartal 2020 in Smartphones

Amazon Echo: Alexa mit Apple Podcasts in Dienste

OnePlus kündigt Event für Januar an in Events