Watchever macht dicht

Der Streaming-Dienst Watchever wird sein deutsches Geschäft noch dieses Jahr einstellen.

Das berichtet zuerst die französische Zeitung Les Echos (Google-Übersetzung), mittlerweile wurde die Nachricht auch gegenüber der Deutschen Presse-Agentur dpa bestätigt. Gespräche mit den 17 deutschen Mitarbeitern durch den französischen Mutterkonzern Vivendi haben demzufolge bereits stattgefunden.

Sonderlich überraschend kommt dieser Schritt nicht, wie auch aktuelle Zahlen zur Verbreitung der Video-on-Demand-Dienste in Deutschland belegen. So kommt Watchever hierzulande nur noch auf einen Marktanteil von zwei Prozent und kann Amazon Video sowie Netflix kaum noch etwas entgegen setzen. Wenig rütteln konnte daran auch der große Watchever-Relaunch im Herbst vergangenen Jahres.

Grafik: Statista

Grafik: Statista

via dwdl

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Honor V30 kommt im November in Smartphones

Elektronische Behördendienste: Deutschland im Mittelfeld in News

Apple 2020: Das Jahr der AR-Brille in AR & VR

Huawei nova 5z in China offiziell vorgestellt in Smartphones

Tesla Roadster braucht noch mehr Zeit in Mobilität

Microsoft Surface Earbuds kommen Anfang 2020 nach Deutschland in Wearables

HTC Exodus 1s: Günstiges Blockchain-Smartphone vorgestellt in Smartphones

winSIM: Größter LTE-Tarif erhält 12 GB Datenvolumen in Tarife

Telekom verkauft ab heute das OnePlus 7T (Pro) in Smartphones

Surface Pro 7 und Surface Laptop 3 landen in Deutschland in Tablets