WhatsApp: Ranking-Feature für den Status geplant

Facebook möchte bald ein Ranking-Feature für den WhatsApp Status einführen, das wird zumindest aktuell in der iOS-Beta getestet.

Seit letzter Woche gibt es ein offizielles Beta-Programm für die iOS-Version von WhatsApp und diese enthält bereits ein neues Feature. Bei WABetaInfo hat man herausgefunden, dass ein Ranking-Feature für den Status kommen soll.

Aktuell wird das Ranking-Feature nur bei der iOS-Version getestet, es dürfte allerdings auch in einer kommenden Android-Beta auftauchen. Facebook wird es dann in den kommenden Wochen in der finalen Version verteilen.

WhatsApp Status: Tschüss chronologische Reihenfolge

Worum geht es dabei? Dieses (nicht optionale) „Feature“ bringt eine, wer hätte es gedacht, nicht-chronologische Reihenfolge für den Status mit. In Zukunft sind die Beiträge also nicht mehr nach der Uhrzeit sortiert, sondern Facebook legt fest, welches Status-Update für euch am interessantesten sein könnte.

Diese Entscheidung wird basierend auf diversen Dingen getroffen, so wird unter anderem geschaut, wie oft ihr mit jemandem schreibt. Ein Kontakt, mit dem man viele Nachrichten austauscht, erscheint dann sehr weit vorne.

Anscheinend werden die Daten nicht an Facebook geschickt, sondern es wird lokal ermittelt, welcher Kontakt für euch wichtig sein könnte. Doch es dürfte nur eine Frage der Zeit sein, bis Facebook diese Daten auch haben will.

WhatsApp: Vorbereitungen für Werbung

Warum das alles? Demnächst wird Werbung kommen und los geht es beim Status. Da muss man nun die gleichen Veränderungen wie bei Facebook und Instagram vornehmen, denn von nun an steht nicht mehr der Nutzer, sondern der Werbekunde im Fokus. Ich warte auf den Tag, an dem WhatsApp analysiert, welche Nachrichten für die Nutzer wichtig sein könnten und nur diese pusht.

Klingt aktuell vielleicht noch wie ein Scherz, aber abwarten. Sobald die Werbung da ist, gibt es nur noch ein Ziel: So viele aktive Nutzer am Tag wie möglich. Ich denke der nächste Schritt werden Push-Nachrichten wie „Deine Lieblings-Kontakte haben einen neuen Status hoch geladen“ sein.

Sobald ein Dienst von Facebook mit Werbung ausgestattet ist, gilt nur noch der DAU (daily active user), denn mit dieser Zahl kann man die Preise bei Partnern diktieren, die bei WhatsApp dann Werbung buchen. Optimal ist, wenn es auch noch lange in der App bleibt, daher nun erst mal diese Änderung.

Von Facebook habe ich mich getrennt, bei Instagram ist mir das Verhalten noch egal (ich habe einfach Push-Meldungen ausgeschaltet), aber ein Messenger ist eine andere Sache. Da ist mir persönlich der Push von Nachrichten wichtig, anders ergibt sowas ja keinen Sinn. Sobald Facebook hier irgendeinen Käse abzieht bin ich weg, davon distanzieren werde ich mich schon jetzt.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.