Windows 10 ist da

Windows 10_Screenshot_neu-1

Heute, am 29. Juli 2015 startet in 190 Ländern und 111 Sprachen die weltweite Verfügbarkeit von Windows 10. Damit führt Microsoft verschiedene Änderungen für Windows ein, die den Grundstein für die Zukunft des Systems legen sollen.

Mit Windows 10 hält erstmals eine einheitliche Software-Plattform für verschiedene Geräteklassen Einzug, wobei die spezifischen Eigenschaften von Tablets, Notebooks, Smartphones, der Xbox bis hin zum „Internet der Dinge“ berücksichtigt werden. Entwickler können dank der neuen Universal-Apps Inhalte für alle Nutzer von Windows 10 erstellen. Das Betriebssystem soll sich immer an das Endgerät anpassen, denn es erkennt, ob der Nutzer mit Tastatur, Maus oder per Touch arbeitet und wechselt automatisch in den dafür vorgesehenen Modus. Windows 10 Mobile wird allerdings erst später in diesem Jahr verfügbar sein.

Windows 10 – Eine neue Generation von Windows

Windows 10 – Eine neue Generation von Windows

Windows 10 Funktionen

Über den Zeitraum von einem knappen Jahr, haben laut Microsoft insgesamt 5 Millionen Insider Windows 10 getestet und Feedback gegeben. Als die wichtigsten Neuerungen gibt Microsoft folgendes an:

  • Startmenü. Mit Windows 10 kehrt das Startmenü zurück. Darüber gelangt der Anwender zu den Funktionen und Dokumenten, die er am häufigsten nutzt. Im Startmenü gibt es neu einen Bereich für den direkten Zugriff auf favorisierte Apps, Programme, Kontakte und Webseiten.
  • Cortana. Mit Windows 10 zieht auch Microsofts persönliche digitale Assistentin Cortana auf Tablets und PCs ein. Cortana ist eine dialogorientierte und verstehende persönliche Assistentin. Durch ihre Lernfähigkeit kann sie Themen vorausschauend behandeln und Empfehlungen aussprechen. Zudem ist sie tief in Windows 10 integriert und ermöglicht unter anderem das direkte Ausführen von Funktionen, ohne in die jeweilige App wechseln zu müssen.
  • Microsoft Edge. Microsoft Edge ist Microsofts nächste Browser-Generation für Windows 10. Anwender haben die Möglichkeit, via Tastatur oder Stift auf einer Webseite Kommentare einzufügen und diese mit anderen zu teilen. Weiterhin vorhanden sind ein Lesemodus, Integration von Cortana und das Audio-Format Dolby Advanced Audio.
  • Office Apps für Windows 10. Windows 10 unterstützt die neuen Office Word, Excel und PowerPoint Mobile Apps. Diese ermöglichen das kostenlose Ansehen, Erstellen und Bearbeiten von privaten Dokumenten auf Geräten mit Bildschirmen bis zu 10,1 Zoll. Für das Erstellung und die Bearbeitung benötigt man allerdings ein Abo von Office 365.

win10_windows_startscreen2_Print

Generell gibt es zwei Versionen von Windows 10, Home und Pro. Windows 10 Home ist natürlich für den Anwender zuhause gedacht und Windows 10 Pro erweitert die Home-Edition um Funktionen für ein Geräte-Management sowie Datensicherheit und soll speziell auf die Bedürfnisse kleiner Unternehmen zugeschnitten sein.

Windows 10 beziehen

Windows 10 ist für qualifizierte Windows 7 und Windows 8.1 PCs sowie Tablets innerhalb eines Jahres nach dem Start der Verfügbarkeit als kostenloses Upgrade erhältlich. Die Windows 10 Systemanforderungen könnt ihr hier einsehen. Geräte mit diesem Upgrade erhalten darüber hinaus kostenlose Aktualisierungen bis zum Ende der unterstützten Lebensdauer des Geräts. Microsoft empfiehlt allen Windows 7 und Windows 8.1 Nutzern, sich ihr kostenloses Upgrade zu reservieren.

Mit der Reservierung wird die Kompatibilität des Rechners überprüft. Das Update wird stufenweise verteilt und die Prüfung soll laut Microsoft sicherstellen, „dass der PC in der vordersten Reihe steht, sobald das Upgrade ausgerollt wird“. Die Reservierung erfolgt unter Windows 7 oder 8.1 zudem über die Get Windows 10-App, das kleine Windows Symbol auf der rechten Seite der Taskleiste.

Für Nutzer, die kein kostenfreies Upgrade erhalten, also die von Windows Vista und Windows XP, sowie für Nutzer, die Windows 10 direkt kaufen wollen, gibt es zwei Varianten. Zum einen Windows 10 Home für eine UVP von 135 Euro und zum anderen Windows 10 Pro für eine UVP von 279 Euro. Weiterhin stehen bereits die ISO-Images zum Download bereit und natürlich gibt es ab heute auch neue Hardware mit Windows 10 im Handel.

Es sei zudem gesagt, dass die OEM-Versionen (DVD) von Windows 10 Home und Windows 10 Pro bereits etwas günstiger bei Amazon bestellbar sind. Abgesehen davon, kann man auch im „freien“ Handel preisgünstige Lizenzen für Windows 7 erwerben, um das Windows-10-Upgrade schlussendlich kostenfrei zu erhalten.

Meine Windows-Geräte vermelden noch kein Update. Mein Acer Switch-Tablet zeigt noch nicht einmal die Möglichkeit der Reservierung an. Woran das auch immer liegen mag, den Start von Windows 10 habe ich mir etwas runder vorgestellt. Dass ich kein Freund von stufenweisen Updates bin, kann ich hierbei auch nicht verschweigen.

Wer von euch Windows 10 bereits installiert bzw. ausprobiert hat, darf gerne mal seine Meinung dazu in den Kommentaren hinterlassen.

Windows 10 Product-Family

Windows 10 Product-Family

Teilen

Hinterlasse deine Meinung