Windows 8 ist fertiggestellt und Apps für den Windows Store können eingereicht werden

Wie Microsoft aktuell bekannt gegeben hat ist Windows 8 fertiggestellt und kann ab sofort in die Produktion gehen, das heißt allerdings noch nicht, dass es Endkunden bereits kaufen können, auch wenn es bei Amazon bereits vorbestellbar ist. Computer-Hersteller erhalten nun die fertigen Code von Microsoft, damit sie die in Produktion befindliche Hardware damit ausstatten können.

Ab dem 15. August wird dann die finale Version, welche den Build 9200 trägt, für  TechNet-Kunden und auch für Entwickler via MSDN-Abo verteilt. Einen Tag später erhalten Kunden mit Software Assurance die Enterprise Edition.

Für Kunden mit Volume License wird es das System ab dem 09. September geben und am 26. Oktober kann dann auch jeder normale Nutzer Windows 8 bzw. Computer mit Windows 8 im Einzelhandel kaufen. Wer jetzt bereits einen Windows-PC kauft, hat weiterhin die Chance auf ein vergünstigtes Update.

Mit der Fertigstellung von Windows 8 hat Microsoft auch den Windows Store für alle Entwickler geöffnet, ab sofort kann man sich also als Entwickler registrieren und anschließend Software einreichen. Über die Rahmenbedingungen für den Windows Store hatte ich neulich bereits geschrieben.

Ich nutze derzeit Windows 7 und werde zum Start von Windows 8 nicht direkt zuschlagen. Alles was ich bisher von dem System gesehen habe, lockt mich noch nicht so recht in dessen Richtung. Sollte ich in Zukunft bei Windows auf meinem Desktop-System bleiben, werde ich sicher früher oder später wechseln, derzeit reizt mich aber auch weiterhin Ubuntu und teilweise auch Mac OS.

Wie schaut das bei euch aus, Umstieg auf Windows 8 oder nicht bzw. erst später?

via neowin heise msdn

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.