Windows Phone 8.1 mit Sprachassistent Cortana offiziell vorgestellt

windowes phone 8dot1

Im Rahmen der Entwicklerkonferenz Build 2014 hat Microsoft wie erwartet Windows Phone 8.1 und den Sprachassistent Cortana offiziell vorgestellt.

Die neueste Version von Windows Phone bringt einige Neuerungen mit und soll auch auf älteren Geräten mit weniger Arbeitsspeicher sehr gut laufen. Neben diversen Neuerungen für Unternehmen (z.B. VPN) halten auch allgemeine Änderungen Einzug. So gibt es nun ein zentrales Controllcenter mit Quick-Settings und auf dem Homescreen könne die Kachel mit einem Hintergrundbild versehen werden, welches über die gesamte Fläche reicht. Eine nette Idee, die auf den ersten Blick allerdings nicht sonderlich zur Übersichtlichkeit beiträgt.

Auch der Kalender wurde verbessert und neue Systemfunktionen wie WiFi Sense, ein Dienst der optimale und eventuell auch kostenfreie WiFi-Netzwerke automatisch finden, wurden integriert. Die Tastatur hat Microsoft ebenso überarbeitet, diese bietet nun eine Wischeingabe wie man es z.B. von SwiftKey kennt. Die Interaktionen mit Windows sollen zudem verbessert werden sein und die Suche im Windows Phone Store funktioniert nun genauer.

Windows Phone 8.1 kommt mit dem Sprachassistent Cortana, der die normale Gerätesuche ersetzt. Cortana wird von Bing unterstützt und kann auf Sykpe ebenso wie auf diverse Systemfunktionen zugreifen. Man kann das Tool als direktes Gegenstück zu Apples Siri ansehen. Das Update soll in den „nächsten Monaten“ bei den bestehenden Kunden landen.

Cortana 1

cortana (2) 1

Nachfolgend der Changelog von Microsoft:

  • Info-Center. Das neue Info-Center sorgt dafür, dass dem Nutzer keine Benachrichtigung entgeht – unabhängig von der App und davon, ob sie auf dem Startbildschirm zu sehen ist. Es ermöglicht zudem schnellen Zugriff auf zentrale Einstellungen wie WLAN, Flugmodus oder Bluetooth. Der Nutzer kann diese Einstellungen jederzeit und einfach anpassen.
  • Lernende Word Flow-Tastatur. Die Tastatur von Windows Phone 8.1 lernt mit der Zeit dazu, so werden beispielsweise schwierige Namen von Kontakten automatisch vervollständigt, indem die Tastatur auch das Adressbuch zu Rate zieht. Auf Tippen kann der Nutzer künftig ganz verzichten; es reicht, die Finger über die Tastatur gleiten zu lassen. Das geht rasend schnell und führt zu einer maßgeblichen Erleichterung bei der Texterfassung. Auf Windows Phone 8.1 können Texteingaben nun deutlich schneller erfolgen als bisher.
  • Skype integriert. Die neue Skype-App für Windows Phone 8.1 ist eng in die Telefonfunktionen integriert. So hat der Nutzer die Möglichkeit, während eines Telefonats auf ein Video-Telefonat mit Skype umzuschalten.
  • Kalender mit Zusatzinfos. Der Kalender von Windows Phone 8.1 kommt mit verbesserten Ansichten für Woche, Monat und Jahr. Ähnlich wie im Outlook-Kalender auf dem PC können auch hier zusätzlich zu den Termininformationen Angaben zum aktuellen Wetter angezeigt werden.
  • Cortana. Mit Windows Phone 8.1 wird in Kürze in den USA auch die persönliche, digitale Spracherkennung Cortana in der Beta-Version verfügbar sein. Diese wird es darüber hinaus 2014 in England und China geben. Weitere Länder folgen im nächsten Jahr. Cortana ist inspiriert von der Figur Cortana aus dem Videospiel Halo und basiert auf Microsofts Suchmaschine Bing.
  • Musik, Video, Podcasts. Für die Wiedergabe von Musik, Videos oder Podcasts nutzt Windows Phone 8.1 jetzt separate Apps. Diese können direkt auf Online-Angebote sowie -Inhalte zugreifen und diese streamen oder herunterladen. So lassen sich mit der Musik-App Playlists und Musiksammlungen direkt in der Cloud verwalten. Videos können bei Xbox Music ausgeliehen oder gekauft werden. Podcasts lassen sich als RSS-Feeds abonnieren oder über die Bing-Suche aufspüren. Übrigens lässt sich die Lautstärke von Multimedia-Inhalten und Anwendungen sowie von Benachrichtigungen und Wecktönen nun auch getrennt regeln.
  • Personalisierung. Die Verbesserungen von Windows Phone 8.1 ziehen sich durch alle Funktionsbereiche: So lassen sich zum Beispiel die Geräte noch stärker personalisieren, denn die Live-Kacheln auf dem Startbildschirm können wahlweise in zwei oder drei Spalten angeordnet werden. Zudem kann ein individuelles Hintergrundbild verwendet werden, das durch transparente Live-Kacheln hindurch sichtbar ist.
  • Optimierte Gerätenutzung Datenoptimierung. Mit Windows Phone 8.1 lässt sich das genutzte Datenvolumen in vielen Details kontrollieren, etwa dem Datenverbrauch einzelner Apps im Mobilfunknetz. Wenn das Datenvolumen ausgeschöpft ist, verschiebt die eingebaute Datenoptimierung Übertragungen auf WLAN-Umgebungen. Die flexibel anpassbare Komprimierung von Bildern während des Surfens mit dem Browser hilft dabei, den eigenen Datentarif besser auszunutzen.
  • WLAN-Optimierung. Windows Phone 8.1 kann sich automatisch mit kostenlosen offenen Hotspots verbinden. Zudem kann Freunden der Zugang zum eigenen WLAN gestattet werden, ohne die vertraulichen Zugangsdaten preisgeben zu müssen.
  • Speicheroptimierung. Neben Medien-Inhalten lassen sich mit Windows Phone 8.1 nun auch Apps und Spiele auf SD-Speicherkarten auslagern, um den internen Speicher zu entlasten (falls vom Gerät unterstützt). Die Apps und ihre Daten sind dabei sicher verschlüsselt. Alle Daten lassen sich zwischen dem Telefonspeicher und der SD-Karte verschieben.
  • Stromsparmodus. Windows Phone 8.1 stellt den Energieverbrauch der installierten Apps grafisch übersichtlich dar. Hintergrundaktivitäten der Apps lassen sich individuell steuern, um die Akkulaufzeit zu verbessern. Im „automatischen Modus“ bringt der Stromsparmodus, aktiviert bei 20 Prozent Restenergie, bis zu 24 Stunden mehr Laufzeit.
  • Highlights für Geschäftskunden Windows Phone 8.1 erleichtert IT-Managern die Verwaltung von Geräten im Pool. Für diese Verwaltungsaufgaben bietet Windows Phone 8.1 ein anpassbares MDM-Enrollment und unterstützt eine große Anzahl von MDM-Richtlinien. Das Verwalten von unternehmensspezifischen Anwendungen wird über eine Unternehmens-App und -Zertifikatsverwaltung organisiert. Für die sichere Kommunikation zwischen Endgeräten und Unternehmens-IT sowie den Zugriff auf Unternehmensanwendungen mit mobilen Geräten sorgen S/MIME und VPN.
  • Internet Explorer 11 Für Windows Phone 8.1 feiert der Internet Explorer 11 sein Debüt und ist damit für alle Windows-Plattformen verfügbar. Tabs und Favoriten werden künftig live über alle Windows 8.1- und Windows Phone 8.1-Geräte synchronisiert. Mit dem InPrivate-Modus bietet IE 11 auf Windows Phone 8.1 Optionen für einen sicheren Schutz der Privatsphäre beim Surfen an. Der High Savings-Modus für intelligente Speicherverwaltung verringert bei Bedarf und automatisch bei vollem Speicher die Datengröße von Webseiten durch kleinere Darstellung von Bildern, selektivem Laden einer Webseite und dem Ausblenden von Werbung.
  • Windows 8.1 und Windows Phone 8.1 im engen Zusammenspiel Mit demselben Microsoft-Konto verknüpfte Windows- und Windows Phone-Geräte können sich nun automatisch synchronisieren. Bei Änderung der Designfarbe auf dem Windows Phone übernimmt der Windows-Rechner diese Farbwahl. Darüber hinaus können Einstellungen auf unterschiedlichen Geräten, wie zum Beispiel das WLAN-Passwort, geräteübergreifend abgeglichen werden. Favoriten und offene Tabs im Internet Explorer werden mit dem Internet Explorer 11 für Windows Phone fortlaufend synchronisiert. Apps für die neue Plattform funktionieren aufgrund der gemeinsamen API gleichermaßen auf dem PC und dem Telefon.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.