YouTube überdenkt Dislike-Button

Youtube Logo Header

Es sieht so aus, als ob YouTube erst den Rekord für das Video mit den meisten Dislikes aufstellen musste, um über das Thema nachzudenken.

Das mit den Like-Buttons ist in der heutigen Zeit so eine Sache. Auf der einen Seite sind es nützliche Tools, um Dinge schnell und einfach zu bewerten, auf der anderen Seite schaden sie auch. Die Menge der Likes sagt zum Beispiel nichts über die Qualität eines Beitrags aus, ebenso bei Dislikes.

Viele Plattformen haben gar keine Dislike-Funktion, YouTube aber schon. Und es wird derzeit überlegt, wie man das Konzept optimieren kann. Es steht auch im Raum den Dislike-Button zu entfernen, aber das wäre zu extrem und auch nicht demokratisch. Aber man könnte größere Hürden dafür einbauen.

Ein Ende des Dislike-Buttons wäre aber gar keine so schlechte Idee. Man könnte auch eine Option einbauen, bei der man schlechte Videos melden kann (was Google für den Algorithmus nutzen könnte), aber nur noch Likes anzeigen.

YouTube: Dislike-Mob verhindern

Bei den Kommentaren macht das YouTube schließlich auch schon so. Und man könnte damit verhindern, dass ein „Dislike-Mob“ entsteht. Google hat sich für eine offene Diskussion entschieden und hofft auch auf Feedback der Kreativen und der Community. Vielleicht gibt es auch eine Lösung, die man noch nicht bedacht hat und die besser, als der aktuelle Status wäre.

Es ist natürlich ein bisschen ironisch, dass YouTube erst nach dem Rewind-Video auf diese Idee kommt, aber immerhin könnte sich die Situation nun verbessern. Ich würde es zumindest als Verbesserung ansehen. Eine gute Idee wäre auch die Anzeige der Nutzernamen. So erkennt man auch, ob bei den Likes mal eben ein paar Hundert gekaufte Accounts dabei sind.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.