YouTube: Bild-in-Bild-Modus kommt für jedermann

Youtube Logo 2017

Bislang kann der praktische Bild-in-Bild-Modus bei YouTube nur verwendet werden, falls man ein YouTube Premium-Abonnement besitzt. In den USA scheint das Feature nun allerdings langsam auch für Gratisnutzer des Dienstes auszurollen.

Seit Android 8.0 Oreo können Apps ihre Videowiedergabe mit dem Bild-in-Bild-Modus, selbst wenn der Nutzer zwischendurch eine andere Anwendung aufruft, fortführen. Genutzt wurde das Feature bislang allerdings nur von wenigen Apps, darunter beispielsweise Netflix.

Selbstverständlich hatte auch YouTube eine Implementierung der Funktion umgesetzt, verfügbar war diese lange Zeit jedoch nur für Abonnenten des in Deutschland nicht verfügbaren Dienstes YouTube Red. Mit dem Start von YouTube Premium diesen Monat konnten dann endlich auch deutsche Nutzer den Picture-in-Picture-Modus in Verbindung mit YouTube verwenden.

Picture-in-Picture-Modus bislang nur in USA gratis

Wie zahlreiche Nutzer aus den USA nun berichten, könnte es bald aber nicht mehr notwendig sein, die 11,99 Euro im Monat für YouTube Premium zu zahlen, um dieses Feature nutzen zu können. Einige Personen, die eben kein YouTube Premium-Abonnement besitzen, scheinen nämlich ohne ersichtlichen Grund Server-seitig den Zugriff auf den Picture-in-Picture-Modus freigeschaltet bekommen zu haben. Bislang beschränken sich diese Berichte nur auf die USA, mit etwas Glück könnte YouTube allerdings auch in Deutschland so verfahren.

Sollte die Nutzung des Picture-in-Picture-Modus auch in Deutschland zukünftig kein YouTube Premium-Abo mehr voraussetzen, wäre das für die Mehrheit der YouTube-Nutzer selbstverständlich eine erfreuliche Nachricht. Wir werden selbstverständlich darüber berichten, falls es so weit kommen sollte.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung

Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.