YouTube Rewind: Das waren 2018 die Top-Videos in Deutschland

Youtube Avatar

Zum Jahresende hat YouTube wieder einmal verraten, welche Videos 2018 am häufigsten in Deutschland angesehen wurden. Unterteilt wurde die Auflistung in die beliebtesten Videos, Musikvideos und Musikvideos von YouTubern. 

Obwohl YouTube momentan eine große Kampagne gegen den geplanten Artikel 13 fährt, ging es der Video-Plattform dieses Jahr ziemlich gut. Es gab keine großen Skandale und Konkurrenz ist weiterhin nicht in Sicht.

Mit YouTube Premium startete 2018 sogar der eigene Premium-Service in Deutschland, für den auch die ersten 3 YouTube Originals veröffentlicht wurden. Kein Wunder also, dass sowohl die Creator als auch die Zuschauer der Plattform treu blieben.

Kommen wir nun aber dazu, welche Videos dieses Jahr in Deutschland am häufigsten geklickt wurden:

Top-Videos in Deutschland 2018

Abgesehen von den bekannten YouTube-Größen wie BibisBeautyPalace und Julien Bam finden sich in den Top 10 der beliebtesten Videos in Deutschland auch einige Überraschungen.

So schaffte es die Zusammenfassung des WM-Spiels zwischen Deutschland und Schweden auf Platz 2 und Platz 10 belegt das „Walmart yodeling kid“, dessen YouTube-Video weltweit bereits über 59 Millionen Mal aufgerufen wurde. Ebenfalls mit dabei: Trash-TV der privaten TV-Sender, der seit 2018 auf YouTube auch regelmäßig in den Trends zu finden ist.

Top-Musikvideos in Deutschland 2018

Ziemlich einseitig ist dieses Jahr die Auflistung der Top 10 Musikvideos in Deutschland. Gleich 5 Plätze gehen hier an den Rapper Capital Bra, der Platz 1 allerdings nicht für sich beanspruchen kann.

Er geht an Olexesh, dessen Musikvideo zum Song „Magisch“ dieses Jahr über 60 Millionen Aufrufe verzeichnete. Interessant: 7 von 10 der Top-Musikvideos stammten 2018 von deutschen Künstlern.

Top-Creator-Musikvideos in Deutschland 2018

Immer mehr YouTuber versuchen sich – manchmal mehr, manchmal weniger ernst – an der Musik. Daher wurde von YouTube dieses Jahr auch noch eine dritte Auflistung veröffentlicht, in der ausschließlich Musikvideos von YouTubern enthalten sind.

Platz 1 geht hier an die umstrittene Katja Krasavicec mit ihrem Song „Sex Tape“. Mit Julien Bam und Rezo sind allerdings auch YouTuber vertreten, die sicherlich etwas höhere musikalische Ambitionen haben. Sonst noch mit dabei: ApoRed, Dagi Bee und der öffentlich-rechtlich finanzierte funk-Kanal WUMMS, dessen Satire-Fußballsongs gleich 5 von 10 Plätzen belegen.

Quelle: YouTube

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.