Zack: Der FRITZ!Box-Hersteller AVM hat einen Speedtest

AVM FRITZ!Box

Das Messen der aktuellen Internetgeschwindigkeit ist mit zahlreichen Webtools kostenfrei möglich. Auch der FRITZ!Box-Hersteller AVM bietet dafür seit geraumer Zeit eine Lösung an.

Der nachfolgende Hinweis läuft unter dem Motto „Schon gewusst?“, denn neu ist der Speedtest von AVM wahrlich nicht. Anscheinend ist er dennoch nicht jedem Nutzer bekannt und das, obwohl er ziemlich zuverlässig ist. Der Speedtest hört auf den Namen „Zack“ und ist hier zu finden.

Es werden dort einige Nutzerdaten wie IP-Adresse, Gegenstelle oder der Provider und das FRITZ!Box-Modell inklusive Firmware-Version ausgelesen. Nutzungs- oder personenbezogenen Daten werden nicht übermittelt. Anschließend lassen sich folgende Werte ermitteln:

  • Pingzeit
  • Downloadrate
  • Uploadrate
  • Jitter

Die Datenraten werden über einen 30-sekündigen Testdownload bzw. -Upload ermittelt. Die gemessenen Werte können anschließend per Klick in die Zwischenablage kopiert werden. Ratsam ist wie üblich, die Messungen ruhig mal zu verschiedenen Zeitpunkten durchzuführen, um ein möglichst klares Bild über die Leistung seines Internetanschlusses zu erhalten.

Natürlich gibt es noch weitere Online-Speedtests. Da wäre die Lösung von Speedtest.net zu erwähnen, oder auch das darauf aufbauende Fast von Netflix. Wer zusätzlich noch seine IPv6-Anbindung checken will, kann dies hier erledigen.

Zack Avm Speedtest

Der „Zack“ Speedtest von AVM // via smartdroid

Übrigens: Der Telekom-Speedtest wird nicht auf das Mobilfunk-Datenvolumen angerechnet.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.