Zu Besuch auf der Samsung Roadshow 2017 in München

Gestern veranstaltete Samsung in München die alljährliche Roadshow mit den neuesten Produkten aus dem Sortiment. Ob nun Monitore, Fernseher, Waschmaschinen, Speicherlösungen, Handys, Tablets oder … Von so ziemlich allem war etwas dabei.

Angefangen hat unsere Führung bei den neuen Monitoren. „Curved“ ist hierbei immer noch das Haupt-Thema. Natürlich werden diese Monitore mittlerweile auch in Richtung Gaming optimiert und haben Reaktionszeiten von 1ms und Einstellungen, die nicht mehr so verschachtelt sind und auch grafisch eher in den Gaming-Bereich passen.

Der hier abgebildete Monitor wurde zur Demonstration mit einem Gaming-Stuhl im 3erPaket auf gebaut. Auch der C24FG70 LED hat 1ms Reaktionszeit, Quantum Dot-Technologie (ausführliche Erklärung zu Quantum Dot) und läuft mit 144 Hz. Dieses Modell ist höhenverstellbar und behält dabei die Neigung bei (Pivot-, Swivel und Tiltfunktion).

Natürlich waren auch noch weitere Modelle vor Ort ausgestellt. Ein besonders sexy aussehendes Modell war der LC32H711 LED mit WQHD-Auflösung und einer schicken Möglichkeit nur ein Kabel durch den höhenverstellbaren Ständer zu leiten, um dann am Ende den Strom und die Grafikkarte anzuschließen.

So spart man sich das Gefriemel direkt am Bildschirm selbst. Wer möchte kann natürlich auch die runde Platte am Monitor abnehmen und dort wie üblich die Kabel anschließen und beispielsweise den Monitor mit einer beigelegten Halterung an der Wand platzieren.

Wir waren anschließend noch in der Storage-Abteilung, bei der es unter anderem noch einen hübschen Rechner mit integrierter 960Pro M2 SSD (hier bei uns im Test) zu bestaunen gab. Der Rechner ist dabei natürlich nebensächlich, es geht mehr um den enormen Speed des Speichers. Auch am SD-Karten-Sortiment wird gearbeitet, aber das ist noch nicht spruchreif. Hier müssen wir abwarten, was sich dieses Jahr noch tut.

Danach ging es direkt weiter in die „mobile“ Abteilung. Gear VR und die Gear 360 waren ein Thema und auch die neuen Galaxy Books mit installiertem Windows und der Möglichkeit der Stifteingabe und Tastaturdock. Ich habe die aktuell im Test befindliche Insta360 Air 360 Grad Kamera mal direkt neben die Gear 360 gehalten, um einen kleinen Größenvergleich zu erhaschen:

Zur aktuellen Gear VR wurde noch die neue Fernbedienung gezeigt. Selbige soll eine einfachere Bedienung des in der VR-Brille dargestellten Inhalts ermöglichen. Man muss damit eben nicht mehr blind an das Steuerkreuz an der Brille selbst tasten, sondern kann die Fernbedienung nutzen. Sie besitzt unter anderem ein Steuerkreuz und einen Trigger usw. Betrieben wird sie mit einer Batterie, die aber sehr lange ausdauern soll.

Hier noch zwei Bilder von den ausgestellten Galaxy Books inkl. Stift und Tastatur, welche übrigens mit einer Pogopin-Verbindung an das Tablet angeschlossen wird. Details zu diesen Geräten erhaltet ihr dann bei einem ausgiebigen Test, sofern Geräte dazu in der Redaktion eintrudeln.

Natürlich wurden auch noch Waschmaschinen mit AddWash-Funktion ausgestellt und Kühlschränke mit integriertem Touchscreen-Monitor. Auch die neuesten TVs waren vor Ort, aber das würde definitiv den Rahmen sprengen, von allen Geräten hier Infos reinzustellen.

Die Bildqualität vom folgenden TV mit QLED-Technik war auf jeden Fall überragend. Man kann das fast nicht mit einem Foto einfangen. Das Baby hätte ich gern zu Hause auf dem TV-Schränkchen stehen.

Wie schon gesagt werden wir sicherlich vom einen oder anderen Gerät im Laufe des Jahres ein Testgerät ergattern und wie gewohnt einen ausführlichen Testbericht verfassen. Stay tuned!

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.