Apps 2011: Der etwas andere Rückblick

Von Jahresrückblicken schon im Juli und Osterhasen im November wird man jedes Jahr von Neuem erschlagen. Dennoch ist es schön und nützlich, einmal das Jahr zu reflektieren, um im nächsten Jahr von den gewonnenen Erkenntnissen profitieren zu können.

Auch ich möchte dies mit euch machen, aber in etwas abgewandelter Form. Ich möchte in diesem Artikel einen kleinen Rückblick in Form von Charts geben. Darin stelle ich Apps und Spiele vor, die mir 2011 richtig ans Herz gewachsen sind und ohne die ich nicht mehr leben kann. Manche werdet ihr kennen, andere könnten ein echter Geheimtipp sein.

1. Titanium Backup (Android)

Definitiv das am häufigsten genutzte und für mich das Tool 2011 schlechthin ist Titanium Backup. Diese App für Android ist so unglaublich vielseitig und mächtig, dass ich hier lediglich ein paar Einblicke in seine Fähigkeiten geben kann. Zum einen sichert euch Titanium Backup zuverlässig eure Apps und deren Daten. Zum anderen ist es perfekt für Leute, die viele Custom Roms flashen, denn es kann Apps aus den vorhergehenden Backups extrahieren, wiederherstellen und den Link zum Market wiederherstellen. Mit der neuesten Version unterstützt TB sogar die TWRP-Recovery von Teamwin. Einziger Nachteil dieser App ist, dass ohne Root viele Funktionen beschnitten sind.

2. miCal (iOS)

miCal ist ein starkes Kalender-Tool für euer iPhone. Es bietet euch ein übersichtliches Dashboard, erlaubt Geburtstagserinnerungen und die Integration in die Mitteilungszentrale von iOS. Weiterhin habt ihr damit die Möglichkeit andere Kalender abzugleichen, wie etwa Exchange-Kalender oder den Googlemail-Kalender. Dazu kommen schnelle Bedienung durch Shortcuts und Gesten sowie eine gute Suche für Termine. Für mich ist miCal zum täglichen Begleiter geworden und einfach  nicht mehr wegzudenken. Allerdings gibt es seit iOS5 Probleme bei manchen Usern. Ich gehöre wohl nicht dazu.

App Store

3. MyMüll.de (Android, iOS)

Vor wenigen Tagen habe ich euch diese App erst vorgestellt und dennoch gehört sie für mich zum Besten was 2011 zu bieten hatte. Dies ist sicherlich meinem wirklich bescheidenem Gedächtnis geschuldet, aber die App ist einfach genau richtig. Nie wieder vergessen, die Tonnen raus zu stellen, Abfall Container vor Ort finden und den kompletten Abholkalender anzeigen lassen, das alles kann mymüll.de, wenn der Abfallentsorger eurer Stadt mitmacht. Zwar umfasst die App noch nicht das gesamte Bundesgebiet. Allerdings kommen stets mehr und mehr Gemeinden und Städte hinzu. Eine Bitte habe ich in dieser Sache noch an euch. Der Entwickler kann leider nichts dafür, wenn eure Stadt nicht dabei ist. Negative Marketbewertungen wären da etwas unfair. Ich bin mir sicher, dass euer Abfallentsorger nach einem netten Schreiben bereit ist, hier mitzumischen. Für mich ist mymüll.de auf jeden Fall auch fest in den Alltag integriert und ist besonders gut, weil es ein Fire-and-Forget-Tool ist. D.h. einmal richtig konfiguriert, tut das Ding was es soll.

App Store

4.  Game Dev Story (Android, iOS)

Ein Spiel darf unter den Top 5 natürlich nicht fehlen und es gab viele Anwärter. Aber keines der grafisch hochpolierten iOS oder Android-Spielen hat mich so  lange gefesselt und mir so Spaß gemacht wie Game Dev Story, welches es zum “10-Billions”-Event für Android zum Preis von 10 Cent gab. Ihr seid Chef einer Spieleentwicklerfirma und müsst euren Fans neue Spiele programmieren. Dafür habt ihr Angestellte mit unterschiedlichen Fähigkeiten, verschiedene Konsolen, Werbung und vieles mehr zur Verfügung. Der Weg zum “Hall of Fame”-Spiel ist weit und noch viel weiter der Weg zur eigenen Spielekonsole. Aber beide Wege machen verdammt viel Spaß und “Game Dev Story” ist auf jeden Fall einen Kauf wert und beweist, wie einfach ein Spiel gestrickt sein darf, wenn es einem guten Prinzip folgt.

iOS Donate iOS Free

5. NSTools (Android)

Wieder eine App für die man zwingend Root-Rechte auf seinen Androiden benötigt um sie in vollem Umfang nutzen zu können. Aber eben auch eine App, die für mich auf jeden Root-Androiden gehört. Mit NSTools könnt ihr, sofern es der Kernel zulässt, bequem übertakten, BLN ein- oder ausschalten, euren Akku vor Überladung schützen und vieles mehr. Das Tool ist gratis und bietet unter anderem die Option, alle gesetzten Einstellungen schon vom Boot an umzusetzen. Wer Ahnung von der Materie hat, kann mit diesem kleinen Helferlein sogar die Spannung der CPU regeln und verändern. Aber wie gesagt, ein kleiner Nachteil ist eben, dass man einen Custom-Kernel im Einsatz haben muss, der einem die Einstellungen erlaubt.

6. Tweetdark (Android)

Eine App die für mich sogar als Kaufgrund für das Betriebssystem herhalten kann, hat sich auf Platz 6 meiner Liste gekämpft. Zwar ist Tweetdark kaum mehr als eine modifizierte bzw. gethemte Tweetdeck Version für Android, aber eine die es in sich hat. Dieser Mod lässt Tweetdeck für Android einfach nur heiß aussehen und dagegen stinkt für mich jede andere Twitter App ab. Ich kann mich irren und es ist eventuell auch meiner Hingabe an die App geschuldet, aber ich meine das Handling ist schneller als bei der original Tweetdeck-App. Ich nehme auf Android-Seite nichts anderes mehr für Twitter.

7. World of Goo (Android, iOS)

Zu World of Goo muss man nicht mehr sagen und wer regelmäßig bei uns mitliest, weiß, dass auch unsere Autoren gerne mal einen Goo durch die Gegend schnippen. Wer das Spiel noch nicht kennt, dem sei gesagt, dass es ein Spiel voller Liebe zum Detail, kniffligen Rätseln und tollen kleinen Goo-Bällen ist. Wer das Kleingeld parat hat, sollte zuschlagen!

iPhone-Version iPad-Version

8. aHomeIcon (iOS)

Ja ich gebe zu, manche Limitierungen von iOS kotzen mich richtig an. Was ist so schlimm an Schnellsteuerungselementen liebe Freunde aus Cuppertino? Richtig, nichts! Das hat sich wohl auch der Entwickler von aHomeIcon gedacht und kurzerhand eine App entwickelt, welche die Schnellsteuerung von elementaren Sachen wie Wlan, Bluetooth usw. via Browserscript realisiert. Das funktioniert im täglichen Gebrauch sehr gut und ich kann wie gesagt nicht nachvollziehen, wieso iOS nicht so etwas feines hat, wie eine Energiesteuerungsleiste. Einziger Nachteil dieser App ist, dass man nicht weiß, ob in den nächsten Versionen die Browserlücke geschlossen wird. Aber es sieht in den ersten Betas schwer danach aus. Dennoch brauche ich diese App unbedingt, solange es möglich ist!

iPhone-Version iPad-Version

9. Reposito (Android, iOS)

Eine super geniale Idee ist die App Reposito. Mit ihr könnt ihr Kassenbons aus Supermärkten, Baumärkten und anderen Geschäften scannen, pflegen und in der Cloud aufheben. Das macht das leidige Sammeln von Papier überflüssig und ist im Fall eines Garantieanspruchs meiner Information nach sogar rechtsgültig. Ich für meinen Teil mache das auch brav, habe es jedoch nie aktiv gebraucht. Faszinierend ist einfach die Idee. Teil kaputt, Garantie via Smartphone cloudbasiert einfordern. Wer hier nach Mankos sucht, wird jedoch auch fündig. So mosern viele Anwender in den Bewertungen über recht zwielichtige Nutzungsbedingungen. Das böse Wort Käuferprofil macht die Runde. Es gilt wie immer, wem das nicht geheuer ist, der sollte die App nicht nutzen.

App Store

10. imo (Android, iOS)

Last but not least sei in meinem Rückblick der beste Messenger überhaupt erwähnt, IMO. Mit einer Webversion für den Browser, Apps für nahezu jede Plattform und der Integration von Instant Messenger Protokollen von ICQ bis GoogleTalk ist dieses Tool für mich richtig wichtig geworden. Getreu dem Motto “keep in touch” wartet IMO neben einer tollen UI auch so kleine Feinheiten wie etwa Voice-IMs oder das Senden von Dateien. Wer viel chattet, der kommt wohl um diese klasse App nicht herum

App Store

Das war es nun mit 2011 und wenn ich mir diese Liste so anschaue, kann ich es kaum erwarten, welche tollen Apps und die damit verbundenen Ideen wir in 2012 umgesetzt bekommen. Fakt ist, dass es in Smartphone-Hinsicht sicher ein verdammt spannendes Jahr wird und ich müsste mich schon sehr täuschen, wenn nicht der eine oder andere eines der kleinen Technikwunder auch unterm Weihnachtsbäumchen liegen hatte.

Wenn ihr nun noch ein paar Geheimtipps in Sachen Apps habt, oder einfach eure persönliche Favoritenliste präsentieren wollt, dann rein damit in die Kommentare. Ich freu mich drauf.

Autor

Weitersagen und Speichern
WhatsApp