OUYA: Android-Spielekonsole wird ab 28. Dezember an Entwickler verschickt

Es ist soweit, nachdem die Android-Spielekonsole OUYA bei Kickstarter* fast 8,6 Millionen US-Dollar Vorabfinanzierung eingefahren hat und man die kleine Box vorbestellen konnte, werden ab dem 28. Dezember die ersten Geräte planmäßig an Entwickler versendet. Der normale Kunde, der weniger für die Kiste blechen musste, muss sich allerdings weiterhin bis März 2013 gedulden. Für die Konsole inklusive einem Controller werden inklusive Versand nach Europa 119 US-Dollar fällig, für 149 US-Dollar erhält man direkt zwei Controller und für 209 US-Dollar vier Controller dazu.

Man muss die Kohle direkt via Paypal zahlen, etwas Vertrauensvorschuss ist also nötig. Bis jetzt läuft das Projekt wohl nach Plan, weckt man am Ende bei zu wenig Käufern Interesse, könnte es aber immer noch eng werden. Partnerschaften mit größeren Spielepuplishern, Content-Anbieter (bisher US-only) und dem XBMC klingen zumindest schon mal vielversprechend.

Hier nochmal ein kurzer Blick auf die geplanten Spezifikationen von OUYA:

  • Tegra3 Quadcore-Prozessor
  • 1 GB RAM
  • 8 GB interner Speicher
  • HDMI-Anschluss für eine 1080p-Verbindung zum TV
  • WiFi 802.11 b/g/n
  • Bluetooth LE 4.0
  • USB 2.0
  • Schnurloser Controller mit 2 Analog-Sticks, D-Pad, 8 Action-Tasten und einer System-Taste und last but not least noch einem Touchpad!
  • Android 4.x
*Kickstarter ist eine Webplattform, auf der jeder seine Ideen ausführlich vorstellen und dann von der Community finanzieren lassen kann. Sobald ausreichend Geld zusammen gekommen ist, geht das vorgestellte Produkt in Produktion. Die Nutzer gehen also in Vorleistung, haben aber auch keine Garantie, dass ihr Projekt ein Erfolg wird, oder wirklich zustande kommt.

Autor

Weitersagen und Speichern
WhatsApp
Amazon Cyber Monday Woche 2014
Weitere Artikel zu aufrufen.