Testberichte

Qualcomm Quick Charger 3.0 und Fast-Wireless-QI-Ladeplatte ausprobiert

Choetech Quick Fast wireless charger QC 3.0

Das Samsung Galaxy S7 unterstützt eine besonders schnelle Version des schnurlosen Aufladens via QI und auch eine besonders schnelle Aufladung via Kabel und beigelegtem Netzteil. Kurz nach Marktstart des S7 erscheinen nun also auch die dafür passenden Ladestationen bei den Drittherstellern im Sortiment.

Ich habe, wie im Testbericht schon angekündigt, bei Choetech danach angefragt und bekam direkt eine dieser Ladestationen nebst ebenso (oder fast noch coolerem?) Netzteil.

Choetech QC 3.0 Netztteil 20160315_102339

Beginnen wir mit dem Netzteil. Das Qualcomm Quick Charge 3.0 unterstützende Netzteil hat als Anschluss einen supercoolen USB-Anschluss, welcher es ermöglicht, das Kabel absolut sicher beim ersten Mal schon richtig herum einzustöpseln (siehe nachfolgendes Video)! Das Kabel ist beidseitig einsteckbar. Ja. Es kann tatsächlich so einfach sein!

Ich frage mich, warum die Hersteller erst jetzt so langsam mit solchen Gadgets auffahren, wenn wir so eigentlich mit USB Typ-C versorgt werden sollten? Egal! Wir profitieren davon und teuer ist der Charger mit 12,99 EUR auch nicht unbedingt. Was will man mehr?

Bild auf Instagram anzeigen

Natürlich habe ich euch auch ein paar Spezifikationen zum Netzteil:

Spezifikationen:

  • Input: AC 100-240V
  • Output: 5V/3A, 9V/2A, 12V/1.5A
  • Standard: Qualcomm Quick Charge 3.0 zert.
  • Power: 18W

Choetech QC 3.0 Netztteil 20160315_102524

Kompatible Modelle laut Amazon (im Grunde vermutlich fast alle Modelle, da abwärtskompatibel): 

  • Samsung Galaxy S6, S6 Edge, Note 5 / Note 4 / Edge
  • Google Nexus 6
  • HTC One M9, HTC One (M8), One Remix (Verizon Mini 2), Desire EYE
  • Sony Xperia Z4, Z4 Tablet, Z3, Z3 Compact, Z3 Tablet Compact, Z2 Tablet
  • Motorola Moto X 2014, Droid Turbo
  • LG G Flex 2, G4
  • Xiaomi, Mi3, Mi4, Mi Note und weiter
  • ZTE Axon Pro
  • Yota Phone 2

In meinem Test habe ich damit das Samsung Galaxy S7 edge von 0 % (selbständig ausgeschaltet) auf 100 % innerhalb von 1 Stunde und 35 Minuten aufgeladen! Super Wert, wenn man bedenkt, dass das S7 edge einen 3600 mAh starken Akku hat.

Ein paar Daten für die Statistik-Freunde:

  • 25 Minuten -> 34 Prozent
  • 53 Minuten -> 66 Prozent
  • 1 Stunde 35 Minuten -> 100 Prozent

Choetech fast wireless charging QI 20160315_102729

Als nächstes kommen wir direkt zur Fast Wireless Charging Platte. Hier wirbt Samsung damit, dass die beiden neuen Galaxy-Modelle noch schneller schnurlos aufgeladen werden sollen. Das ist im Grunde das einzige Problem bei der bisherigen QI-Methode. Werden die Geräte mit dem normalen Standard aufgeladen benötigen sie deutlich länger, als mit einem Netzteil und USB-Kabel. Die Fast Charge Wireless Ladeplatte bietet nun einen Output von 10W statt der üblichen 5W.

In meinem Fall bedeutet das, dass ich das Galaxy S7 edge damit von 0 Prozent (Handy hatte sich wieder komplett heruntergefahren) auf 100 Prozent in 2 Stunden 45 Minuten aufladen konnte. Diese Zeit bei einem 3600 mAh Akku und schnurlosem Ladevorgang ist schon nice. Verglichen mit einer normalen qi-Ladeplatte ist das ein deutlicher Unterschied. In diesem Fall benötigte mein S7 edge mal eben 3 Stunden und 30 Minuten, was am Ende eine 45 Minuten längere Ladezeit bedeutete.

Fast Wireless Charging in Zahlen:

  • 1 Stunde Ladezeit => 42 Prozent
  • 2 Stunden Ladezeit => 79 Prozent
  • 2 Stunden 45 Minuten Ladezeit => 100 Prozent

Spezifikationen:

Choetech fast wireless charging QI 20160315_102744

  • Input: 5V/2A 9V/1.7A
  • Output: 10W

Die Ladeplatte hat auf der Unterseite vier gummierte Füße, was dafür sorgt, dass die Platte nicht wild auf dem Tisch herumrutscht. Auf der Oberseite ist ein grober Bereich ebenfalls mittels eines gummierten Symbols aufgebracht. Dies zeigt auf der einen Seite, wo das Handy hingelegt werden soll und auf der anderen Seite hält es damit das Smartphone auch ein bisschen fest. Das rutschige S7 edge ist dabei trotzdem noch sehr beweglich. Der Ladebereich ist so groß, dass das Smartphone im Hoch- und Querformat drauf gelegt werden kann. Ein Netzteil liegt nicht bei.

Fazit

Während die Akkus eine Zeit lang kaum hinterher kamen um die stromfressenden Highend-Boliden zu versorgen, so können sie mittlerweile wenigstens schnell wieder aufgeladen werden. Die knapp 3 Stunden via QI sind mir persönlich immer noch zu langsam, aber ich lade via QI (normal und nicht schnell) gern über Nacht mein Handy auf. So muss ich Abends nicht im halbdunklen den USB-Stecker in das Handy fummeln. Es ist aber durchaus schick, ein solches QC 3.0 Netzteil in der Nähe zu haben, womit das Handy im Notfall innerhalb 30 Minuten mit genügend Saft versorgt wird, um den Tag wieder problemlos zu überstehen.

Wie seht ihr das? Lieber drahtlos, oder genügt euch auch der Strom aus dem Kabel?

Produktempfehlung

Hinterlasse deine Meinung

Hoch