Samsung bringt Flip-Phone mit zwei Bildschirmen in China auf den Markt

In Ländern wie China sind die Hersteller bekannterweise ein bisschen experimentierfreudiger, als bei den Produkten für Europa und USA. Da verwundert es eher weniger, dass Samsung dort nun ein neues Smartphone an den Start bringt, das einen doch etwas ungewöhnlichen Formfaktor hat.

Ihr kennt ja bestimmt alle noch die früheren Flip-Phones, die man aufklappte, damit man das Display und das Tastenfeld sieht. Genau dieses Prinzip verfolgt Samsung nun beim SCH-W2013. Allerdings geht man noch einen Schritt weiter: Sowohl auf der Front-, als auch auf der Rückseite des aufklappbaren Teils hat man ein 3,7” großes SuperAMOLED-Display angebracht. Diese lösen übrigens mit WVGA, also 800 x 480 Pixeln, auf.

Ansonsten ist das SCH-W2013 auf dem heutigen Stand der Hardware-Technik: 1,4 Ghz schneller Quad-Core-Prozessor, zwei GB RAM und 16 GB interner Speicher, der per Micro-SD erweitert werden kann. Als Betriebssystem kommt dabei Android 4.0 Ice Cream Sandwich mit Samsungs obligatorischem TouchWiz-Überzug zum Einsatz. Kleines Schmankerl: Es gibt zwei SIM-Slots, je einen für eine für GSM- und CDMA-SIMs.

Der Preis für das SCH-W2013 liegt umgerechnet bei ca. 3.000 US-Dollar. Warum der Preis so hoch angesetzt ist? Nun ja, das Smartphone gehört zur Klasse der “Luxus-Smartphones” zbd wurde ursprünglich extra für den Schauspieler Jackie Chan entworfen, der das Gerät übrigens auch bewirbt und sein Modell auf einem Charity-Konzert entgegengenommen hat.

Mal ganz ab vom Preis: Wäre ein Flip-Phone mit zwei Bildschirmen etwas für euch?

Autor

Weitersagen und Speichern
WhatsApp
Amazon Cyber Monday Woche 2014