Provider

Telefonieren über WLAN: Vodafone und Deutsche Telekom sind dabei

WLAN WiFi Header

Im Rahmen der CeBIT haben sowohl Vodafone, als auch die Deutsche Telekom den Start von WiFi-Calling angekündigt. Was auf den ersten Blick interessant ausschaut, entpuppt sich bei genauerem hinsehen als Enttäuschung.

Seit dem letzten Jahr gibt es mehrere WiFi-Call-Lösungen, die auf dem „Rich Communication Services“ RCS basieren. Mit dabei sind o2 oder auch Vodafone. Das Ganze läuft leider jeweils nur über eine zusätzliche App. Ab Mai führt Vodafone nun „echtes“ WiFi-Calling ein, zumindest in allen Red Business+ Tarifen. Damit können Geschäftskunden ohne zusätzliche App über ein WiFi-Netzwerk telefonieren, wenn die Netzverfügbarkeit eingeschränkt sein sollte.

Auch die Telekom will solch eine Lösung an den Start bringen. In Zusammenarbeit mit Samsung bringt man „im Laufe des Jahres“ WiFi-Calling auf das Samsung Galaxy S6 edge und weitere kompatible Geräte. Den Service WLAN Call wird es dann als kostenfreie Zubuchoption geben. Bei beiden Providern gilt: Für die Gespräche über WLAN fallen keine zusätzlichen Kosten an, es gelten die Konditionen des gebuchten Mobilfunktarifs.

Klingt alles erstmal okay, ist für mich aber dennoch irgendwie enttäuschend. Die Bindung an bestimmte Geräte oder eine Beschränkung auf Geschäftskunden nerven. Unser Michael und ich auch haben z.b. in den eigenen vier Wänden eher schlechten Empfang. Bei solchen Problemen gibt es aktuell auf dem Markt im Grunde keine geräteunabhängige Lösung für Privatkunden.

Interessante Hilfslösungen wie die Femtozelle Vodafone SuperSignal wurden zum Beispiel eingestellt. Generell scheint es gar nicht so einfach und vor allem wenig lobenswert für die Provider, WLAN und Mobilfunk zu kombinieren. Ich hoffe in diesem Bereich geht es zukünftig etwas schneller voran.

Produktempfehlung

Hinterlasse deine Meinung

Hoch