Ein Hoch auf Prepaid-Tarife: Penny Mobil

  • Veröffentlicht am 10. September 2013 von Viktor Pankraz unter Tarife
Das ist ein Leserbeitrag. Inhaltlich verantwortlich ist der jeweilige Autor.

img_001

Nachdem ich nun fast ein Jahr mit Congstar mit der 1 GB Internet-Flat unterwegs war bin ich auf Penny Mobil Data mit 3 GB Flat umgestiegen. Eigentlich bleibt alles beim alten, denn Penny Mobil ist auch “Powered by Congstar”. Das heißt, ich bewege mich auch weiterhin im D1-Netz, was hier in unserer Gegend einfach unschlagbar ist von der Netzabdeckung und den erreichten Geschwindigkeiten beim Up-/Download her.

Der Grund für den Wechsel: Eine Kostenfrage. 1 GB schlagen bei Congstar mit knapp 13 €/30 Tage zu Buche. Bei 3 GB wären es 20 €. Bei Penny Mobil Data wird erstmal gar keine 1 GB Option angeboten, dafür aber die besagte 3 GB Option für schlappe 15 €. Das schreit doch geradezu nach einem Wechsel, zumal die 3 GB auch benötigt werden, da ich unterwegs das Smartphone auch als WLAN-Hotspot für mein Nexus 10 Tablet benutze. Und ich will nicht vor jedem YouTube Video erstmal schauen müssen, ob noch genug vom Volumen da ist.

Und hier zeigt sich der große Vorteil der Tarife ohne die übliche feste Laufzeit, wie es ja bei den Prepaid-Angeboten der Fall ist. Man kann jederzeit wechseln, wenn man etwas günstigeres/besseres gefunden hat und natürlich kann man bei Bedarf auch netzübergreifend seine Rufnummer mitnehmen.

Der Service bei Penny Mobil ist nicht ganz auf Congstar Niveau. Beispielsweise kann ich jetzt nicht mehr bequem über eine Weboberfläche die Karte aufladen. Dementsprechend fehlt dann natürlich auch die Möglichkeit automatisch jeden Monat einen bestimmten Betrag aufzubuchen. Das habe ich gerne genutzt, um sorgenfreier zu sein. Nicht, dass mir auf einmal die Daten-Option abgeschaltet wird, bloß weil ein Cent für die Verlängerung fehlt :)

Glücklicherweise habe ich im Play Store die App Prelado gefunden, mit der man vom Smartphone aus direkt einen bestimmten Betrag aufladen kann. Beispielsweise über Paypal oder VISA. Das habe ich auch schon erfolgreich getestet. Man macht sich hier wohl die Tatsache zunutze, dass man auch die Prepaid-Angebote im D1-Netz per XtraCash aufladen kann. Außerdem zeigt die App auch den aktuellen Kontostand an. Es wird einem also zumindest ein Teil des verlorenen Komforts wieder zurückgegeben.

Was bleibt sonst noch zu sagen? Bei einem flüchtigen Blick auf die großen Anbieter und Netzbetreiber habe ich keinen Tarif gefunden, der so zu meinem Telefon-/Surf-Verhalten passt, wie dieser. Ich telefoniere wenig, schubse aber viele Daten hin und her. Bei den großen Anbietern gibt es entsprechende Tarife entweder nicht oder sie sind deutlich teuer.

Deshalb an dieser Stelle mal der Tipp für Leute, die ein ähnliches Telefonier-/Surfverhalten haben: Penny Mobil Data mit 3 GB Option ist definitiv einen Blick wert!

Übrigens, falls Ihr keinen Penny Markt in der Nähe habt: ja! mobil ist das gleiche in blau und man bekommt es in REWE-Märkten. ;) Eine Bestellmöglichkeit im Internet wird von beiden nicht angeboten, man muss also zumindest einmal hinlaufen.

Ich nutze jetzt seit über einem Jahr einen Prepaid-Tarif und bin seit drei Wochen bei Penny Mobil dabei und bislang zufrieden. Welche Erfahrungen habt Ihr mit Prepaid-Tarifen?

Viktor Pankraz

Weitersagen und Speichern
WhatsApp