WhatsApp: Warum wir keine Werbung einbauen

Bei so gut wie jedem bekannten Dienst, der über einen gewissen Zeitraum konstant an Popularität zulegt und sehr günstig oder kostenlos ist, tauchen irgendwann die ersten Gerüchte über neue Bezahlmodelle oder Werbung auf. Auch bei WhatsApp gab es schon eine Rundmail bezüglich steigender Kosten und einem roten Logo, die Entwickler sahen sich sogar gezwungen auf der Webseite eine Stellungnahme abzugeben. Die Sache mit dem Geschäftsmodell ist bei WhatsApp aber nicht immer ganz klar und genau das sorgt nunmal für solche Gerüchte, vielleicht sollte man anfangen alle Oberflächen gleich zu behandeln und eine klare Stellungnahme abgeben. Werbung wird es jedenfalls keine geben heißt es in einem offiziellen Blog-Eintrag der Entwickler.

“Advertising has us chasing cars and clothes, working jobs we hate so we can buy shit we don’t need.” Tyler Durden, Fight Club

Man möchte mit WhatsApp einfach nur einen funktionierenden Dienst anbieten und weiß, dass man für eine entsprechende Qualität auch direkt etwas verlangen kann. Zwei der Betreiber haben vorher bei Yahoo! gearbeitet und wissen wie es ist Werbung zu verkaufen, das möchte man bei WhatsApp auf keinen Fall. Wer sich die Argumentation etwas ausführlicher durchlesen möchte kann das im Blog-Eintrag von WhatsApp tun. Ich finde das jedenfalls eine gute Einstellung und ich bin auch bereit für Dienste und Applikationen ohne Werbung zu bezahlen. Bietet ein Dienst keine “Pro”-Version ohne Werbung an, dann schaue ich mich in der Regel auch immer nach einer Alternative um.

Grundsätzlich ist das aber eine interessante Diskussion, die Entwickler wohl auch vor dem Start eines neuen Projektes haben. Wie ist das bei euch, welche Applikationen können Werbung haben, wo wollt ihr diese auf keinen Fall und gibt es vielleicht auch Beispiele, wo ihr Geld für eine werbefreie Version zahlen würdet, es aber keine angeboten wird?

Autor

Weitersagen und Speichern
WhatsApp