3D-Drucker-Roundup No. 88: Fakir Nagelbrett, Müllbeutelhalter und Türmagnete

3d Drucker Roundup 2020

Im letzten Roundup No. 87 ging es um einen kleinen gedruckten Schraubstock nebst Schraubzwinge. Der kam soweit wohl ganz gut an, wenn ich die Kommentare dazu lese. Ich bin euch aber nun noch die versprochene Auflösung schuldig, was ich mit den “Punker-Nieten” vorhatte … 

Die kleinen Nieten habe ich in einem 5×5 cm Abstandsraster auf ein Brettchen geschraubt. Am Ende sieht das aus, wie ein kleines Fakir-Brettchen und soll dazu dienen, den Platz zwischen dem gelaserten Material und dem eigentlichen Untergrund zu vergrößern.

So sieht man zum einen viel besser, wenn der Laser schon durch das Material durch ist und gefühlt benötigt man weniger Durchgänge. Mit meinem 3 mm Holz genügen mir 3 Durchgänge, wenn ich teils auch schon beim ersten Durchgang den Laser durchbrutzeln sehe. Aber je nach Struktur und Stärke des Materials geht der Laser aber beim ersten Mal nie komplett durch.

Ehrlich gesagt bin ich vom Ergebnis angenehm überrascht und zugleich nervt es mich, dass ich nicht ein passenderes (nicht Laser kompatibles) Material für die Grundplatte zu Hause hatte. So sieht man eben schon Laser-Spuren zwischen den einzelnen Nieten, an den Stellen bei denen der Strahl schon durch das Hauptmaterial durch war. Über kurz oder lang muss hier irgendein Plexiglas her, welches der Laser normalerweise nicht durchfrisst.

Drucksache

Weil ich Urlaub hatte, gab es zwei Projekte, welche eher für den Haushalt gedacht waren. Zum einen habe ich wieder zwei Haken gedruckt, welche dafür gedacht sind, die Rolle des gelben Sacks oder aber die Rolle mit den Müllbeuteln in der Nähe des späteren Einsatzortes platzieren zu können. In meinem Fall an der Innenseite der Türe in der Küche, hinter der sich der Mülleimer befindet.

Trashbag Hook

Die nötige Datei – ihr ahnt es sicher schon – gibt es für umme auf thingiverse.com in einer dicken und dünnen Variante und mit einem, keinem oder zwei Schraublöchern.

Zweites Objekt wurde für denselben Ort benötigt. Einer unserer Kater ist ganz wild darauf, hinter der Küche #wasauchimmer zu tun. Dazu macht der die Tür auf, hinter der sich der Mülleimer befindet und klettert dann durch die Öffnung dahinter hinter die Küchenzeile.

Wir haben uns daher eine Kindersicherung geleistet, die bei Katern auch ganz prima funktioniert. Allerdings fiel der Magnet inkl. Halterung außen 2-3mal runter und deshalb musste was Besseres her.

Am Kühlschrank hängen bei uns schon seit geraumer Zeit sehr starke Neodym-Magnete. Für diesen brauchte ich nur was Gutes, griffiges zum Anpacken. Denn die Magnete an sich sind einfach rutschig, wenn man mal nasse Finger in der Küche hat.

Knurled Knob

Die Suche nach “knurled knob” auf Thingiverse bietet einige solcher Knöpfe, Drehregler und Buttons mit griffigem Gehäuse. In irgendeinen davon habe ich dann mit Tinkercad online ein entsprechendes Loch rein konstruiert. Gerade nen Ticken zu knapp, dass ich den Magneten auch heftigst reindrücken musste. Der hält nun wieder n Weilchen und passt perfekt auf die Gegenstelle an der Küchentür.

Knurled Knob

Beide Drucksachen aus dem heutigen Roundup sind in meinem aktuell eingespannten silky PLA gedruckt. 205 Grad Nozzle und 60 Grad Heizplatte.

So langsam muss ich aber mal wieder neues Filament bestellen. Das silky geht zu Ende. *kreisch!* Jemand irgendwas Verschärftes als Tipp parat? Silky, Glitzer, PET-Superirgendwas-G, …?

Damit sind wir wieder am Ende dieses Roundups angelangt. Ich hoffe, es waren ein paar Themen dabei, die euch auch interessiert haben. Anregungen, Wünsche oder dergleichen wie immer gern in die Kommentare. Bis zur nächsten Runde!

Meine aktuelle Grund-Ausstattung:

  • 3D-Drucker: Aktuell drucke ich am liebsten mit dem Anycubic Mega-S und dem Flsun QQ-S Delta-Drucker. Optisch sind beide schick, der FLSUN ist durch das geringe Bodenmaß sehr nice und druckt trotzdem hohe Files, beide haben insgesamt eine gute Technik, ein perfektes Maß zwischen zu klein und zu groß. Einen verhältnismäßig günstigeren.
  • Einsteiger findet ihr mit dem Ender 3 Pro (oft bei Gearbest mit Gutscheinen noch günstiger!).
  • Diamant Feilen-Set: Ideal zum Nachbearbeiten der zu scharfen Kanten etc.
  • Neu dabei: Der Ortur Lasermaster 15W. Macht einfach Spaß hin- und wieder was damit zu brutzeln …

Euch gefällt der #3DRoundup? Eine Auflistung aller Roundups findet ihr hier.

Kommt über diesen Affiliate-Link ein Einkauf zustande, wird mobiFlip.de u.U. mit einer Provision beteiligt. Für Dich entstehen dabei keine Mehrkosten.


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).