3D-Drucker-Roundup No. 89: Schatztruhe und Outdoor-Nupsi

3d Drucker Roundup 2020

Im heutigen Roundup geht es wieder ausschließlich um 3D-Drucker und gedruckten Erzeugnissen aus den letzten Tagen. Es muss ja nicht jedesmal ein Laser mit reinfuchsen. :)

KFC arbeitet wohl an 3D-gedruckten Chicken-Nuggets. Das melden die Kollegen von 3dnatives. Dabei sollen die Nuggets aus Hühnerzellen und Pflanzen hergestellt werden und dem Original optisch wie auch geschmacklich möglichst nahe kommen. Die gedruckten Nuggets sollen die gleichen Mikroelemente enthalten wie Geflügel und dabei aber auf Zusatzstoffe verzichten.

Ich persönlich meine, es dürfte klar sein, dass so etwas in Zukunft tatsächlich völlig normal sein könnte. Das bisherige vegane Essen, welches teilweise aus mehr Chemie besteht (siehe Inhaltsstoffe), als natürliche Nahrung zwingt einen schon förmlich in diese Richtung, oder was meint ihr? Schaut euch gern mal den Artikel bei den Kollegen an.

Drucksachen

Mein Dad hat sich um die Hütte einen neuen Metall-Zaun legen lassen. Dabei musste 1-2 Löcher versetzt werden, die er nun abgedichtet haben möchte. Klar gibt es da sicher auch andere Lösungen, aber so konnte ich ein wenig mit Tinkercad spielen und mal wieder etwas mit PETG drucken, damit der Nupsi auch mehr Hitze aushält.

3d Gedruckte Stoepsel

Als Bauform habe ich nur einen dünnen Deckel genommen, damit er nicht zu sehr auffällt und den eigentlichen Stöpsel fürs Loch konisch geformt. So sollte der Stöpsel abdichten, durch den breiten Deckel aber auch nicht hereinfallen und ggf. wieder einigermaßen einfach rausziehbar sein.

Die Steckerchen sind maximal 1cm hoch und deshalb habe ich gleich mehrere (teils leicht abgeänderte) Versionen gedruckt. Irgendeiner wird hoffentlich schon passen. Zur Not war es 100 % Infill und man könnte mit einer Rasierklinge oder sowas noch ein wenig Material abnehmen, bis er dann passt. :)

Nächstes Objekt im Bunde war eine kleine Schatztruhe. Je nach Geduld kann man die Truhe sogar mit einem Schlüssel und funktionierenden Schloss drucken. Mir persönlich hat die Truhe an sich gereicht. Sie soll lediglich ein wenig Münzgeld aufbewahren, bis ich es wieder ausgebe oder zur Bank bringe.

Gedruckt habe ich die Truhe mit meinem silky Copper PLA-Filament. Schaut vor mir stehend fast noch besser als auf den Fotos aus.

Damit sind wir wieder am Ende dieses Roundups angelangt. Ich hoffe, es waren ein paar Themen dabei, die euch auch interessiert haben. Anregungen, Wünsche oder dergleichen wie immer gern in die Kommentare. Bis zur nächsten Runde!

Meine aktuelle Grund-Ausstattung:

  • 3D-Drucker: Aktuell drucke ich am liebsten mit dem Anycubic Mega-S und dem Flsun QQ-S Delta-Drucker. Optisch sind beide schick, der FLSUN ist durch das geringe Bodenmaß sehr nice und druckt trotzdem hohe Files, beide haben insgesamt eine gute Technik, ein perfektes Maß zwischen zu klein und zu groß. Einen verhältnismäßig günstigeren.
  • Einsteiger findet ihr mit dem Ender 3 Pro (oft bei Gearbest mit Gutscheinen noch günstiger!).
  • Diamant Feilen-Set: Ideal zum Nachbearbeiten der zu scharfen Kanten etc.
  • Neu dabei: Der Ortur Lasermaster 15W. Macht einfach Spaß hin- und wieder was damit zu brutzeln …

Euch gefällt der #3DRoundup? Eine Auflistung aller Roundups findet ihr hier.

Kommt über diesen Affiliate-Link ein Einkauf zustande, wird mobiFlip.de u.U. mit einer Provision beteiligt. Für Dich entstehen dabei keine Mehrkosten.


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).