Altwork Station: Der Bürostuhl der Zukunft?

Was hier aussieht wie ein modernen Zahnarzt-Stuhl ist in Wirklichkeit ein neuartiger Bürostuhl, der es dem Nutzer ermöglichen soll, jede beliebige Position einzunehmen.

Seit neuestem sind Stehtische für das Büro in aller Munde, die Altwork Station vereint jedoch gleich drei Positionen: Stehen, sitzen und sogar liegen. Ermöglicht wird das durch eine flexible Konstruktion. Denn erwirbt man so einen Koloss, erhält man nicht nur einen Tisch, sondern daran angeschlossen auch eine Sitzgelegenheit und einen Bildschirmhalterung.

Alles ist miteinander verbunden und kann elektrisch bzw. mechanisch verstellt und so als Einheit an die gewünschte Position angepasst werden. Möchte man stehen, schwenken Tisch und Bildschirm zu Seite, ist einem eher nach liegen zumute (was im Büro ja durchaus mal vorkommen kann), braucht man lediglich ein Knöpfchen zu drücken und wird in die Waagerechte verlagert.

Altwork Station Stehtisch

Auch kollaboratives Arbeiten ist möglich, denn der Arm des Tisches kann einfach etwas geschwenkt werden um dem Mitarbeiter einen guten Blick auf den eigenen Bildschirm zu gewähren. Tastatur und Maus lassen sich beispielsweise per Magnet auf dem Tisch befestigen und fallen auch in der Liegeposition, in der der Screen fast schon direkt über dem Nutzer schwebt, nicht herunter. Der große Vorteil besteht zudem darin, dass der Tisch den Abstand der einzelnen Komponenten automatisch mit anpasst, sodass im Idealfall kaum noch nachjustiert werden muss. Man kann sich also voll darauf konzentrieren eine angenehme Position zu finden.

Altwork Station Sitzposition

Die Altwork Station ist ein sehr interessantes Konzept, im Detail ist sie mir aber noch nicht ausgereift genug. Auf den ersten Blick wirkt der Stuhl zwar recht ergonomisch gestaltet, aber ich bin mir nicht sicher, inwieweit er sich im stundenlangen Einsatz auf Rücken und Hüfte auswirkt. Besonders in der Liegeposition, die im übrigen auch einfach dazu verleiten kann wieder einzuschlafen, wird das wichtige dynamische Sitzen ja verhindert. Zudem ist der Tisch sehr klein und bietet gerade einmal Platz für eine Maus und eine Tastatur.

Ich würde da eher in einen orthopädischen Bürostuhl investieren, der druckentlastend ist und bei dem ich ganz genau weiß, dass er auch langfristig eine positive Wirkung auf meine Gesundheit hat. Außerdem hat der dann auch Armlehnen zum Ablegen der Arme. Wer möchte kann einfach einen elektrisch verstellbaren Tisch davor stellen, an dem er dann bei Bedarf auch stehen kann. Damit kommt man dann auch günstiger weg als bei der Altwork Station, die mit mindestens 3500 Euro zu Buche schlägt. Mal abgesehen von den Speditionskosten für die fast 100 Kilo schwere Last.

Was haltet ihr von der Altwork Station? Wäre sie etwas für euch und euer Büro?

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.