Amazon verpasst Alexa nativen Support für smarte Schlösser

Smart Home

Amazons Sprachassistent Alexa, der bereits im Amazon Echo (Dot), in unabhängigen Lösungen oder auch in In-Car-Lösungen werkelt, bekommt neue Fähigkeiten.

Amazon bohrt die Smart-Home-Fähigkeiten von Alexa auf, sodass in Zukunft auch smarte Türschlösser damit gesteuert werden können. Entwicklern gibt man dafür ab sofort entsprechende Vorgaben an die Hand, die in Kürze auch in Deutschland nutzbar sein sollen.

Zukünftig müssen Hersteller von Smart Locks also keinen extra Skill mit zusätzlichem Hotword mehr nutzen, um ihr Schloss via Alexa ansprechbar zu machen, sondern können sich direkt in das Smart-Home-Interface einklinken. Der Nutzer muss dann zum Beispiel nur noch sagen: „Alexa, öffne Wohnungstür“.

Seit dieser Woche ist übrigens das smarte Schloss Nuki auch bei Amazon verfügbar.

Danke Robert!

Kommt über diesen Affiliate-Link ein Einkauf zustande, wird mobiFlip.de u.U. mit einer Provision beteiligt. Für Dich entstehen dabei keine Mehrkosten.


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.