Apple A7-CPU im iPhone 5S: 31 Prozent schneller, Chip für Bewegungserkennung und eventuell 64-Bit

apple_iphone_5_header

Der neue A7-Prozessor im nächsten Apple iPhone soll 31 Prozent schneller sein als sein Vorgänger. Gegenüber dem A6-Prozessor ist man bisher von „nur“ um die 20 Prozent Leistungssteigerung ausgegangen. Quelle dieser Info ist der Fox News Moderator Clayton Morris. Es soll sich auch bei dem neuen Chipsatz um eine Dual-Core-CPU handeln, was bedeuten würde, Apple verzichtet auf das Wettrüsten in Sachen Quad-Core und mehr. Auch soll im neuen iPhone ein  Chip für die Bewegungserkennung verbaut sein, der vor allem der Kamera und eventueller Zeitlupenaufnahmen zugute kommen soll. Dies würde zu den Infos passen, dass das Gerät Aufnahmen mit 120 Frames pro Sekunde tätigen können wird.

Angeblich wäre auch ein A7-Prozessor mit 64-Bit-Technologie derzeit in der Testphase, allerdings ist hier noch nicht gesichert, ob das neue iPhone bereits damit laufen wird. Am 10. September soll das Gerät (wohl iPhone 5S) zusammen mit einem mutmaßlichen iPhone 5C vorgestellt werden, dann wissen wir mehr.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung