Projekt Titan: Wieso Apple das selbstfahrende Auto eingestellt hat

Apple CarPlay

In den letzten Jahren gab es zahlreiche Gerüchte über ein autonomes Auto von Apple. Das Projekt wurde mittlerweile eingestellt, doch wie kam es dazu?

2014 soll Apple mit der Planung eines selbstfahrenden Elektroautos begonnen haben und hat nicht nur zahlreiche Mitarbeiter von Apple mit ins Boot geholt, man hat auch fleißig nach Mitarbeitern aus der Autobranche gesucht. So fing es auch beim iPhone an, das Interesse an dem Projekt Titan war also groß.

Doch dann wurde es ruhig und im Oktober 2016 wurde bekannt, dass Apple das Projekt eingestellt hat. Was aber nicht heißt, dass Apple aus diesem Markt raus ist, im Gegenteil. Man hat Interesse an autonomen Transportmitteln bekundet und Tim Cook hat sogar schon bestätigt, dass man hier viel Geld investiert.

Apple arbeitet an Projekt PAIL

Es wird jedoch in eine andere Richtung gehen und Apple plant nun kein eigenes Auto, sondern möchte erst mal das System für ein autonomes Auto entwickeln. In der Regel geht Apple gerne „all in“ und entwickelt alles selbst, nun wird man sich aber erst mal Technologie von anderen Herstellern kaufen.

Das Unternehmen plant unter anderem ein Projekt namens PAIL, bei dem es sich um einen selbstfahrenden Transporter für die Mitarbeitern handeln soll. Es soll eine Art Shuttle-Dienst werden, der die Mitarbeiter von Palo Alto zum neuen Apple HQ und wieder zurück transportieren kann. Die Software entwickelt Apple.

Unstimmigkeiten bei der Auto-Entwicklung

Das Hardware-Projekt ist aber gescheitert, da es zu viele Unstimmigkeiten im Team gab. Die einen wollten erst mal ein normales Auto mit einem semi-autonomen System auf den Markt bringen, andere (Jony Ive) direkt ein komplett selbstfahrendes Auto ohne Lenkrad. Es gab keine klaren Prioritäten bei Apple und irgendwie wurden die Ziel immer wieder geändert. Das, in Kombination mit engen Zeitplänen, sorgte für Unmut bei den Mitarbeitern. Das Projekt wurde eingestellt.

Steve Zadesky, an Apple executive who was initially in charge of Titan, wanted to pursue the semiautonomous option. But people within the industrial design team including Jonathan Ive, Apple’s chief designer, believed that a fully driverless car would allow the company to reimagine the automobile experience […]

Das neue Projekt soll eine Art „carOS“ werden und wird nun von Bob Mansfield geleitet. Er hat einige Hardware-Mitarbeiter entlassen und Software-Mitarbeiter für das Projekt eingestellt. Es ist aber unklar wie weit das Projekt ist. Apple hat es auch nicht leicht, denn autonomes Fahren ist aktuell ein heißes Thema und es gibt viele Unternehmen, die für Mitarbeiter attraktiver sind.

10 Jahre nach dem iPhone ist man wohl auf der Suche nach dem nächsten „großen Ding“. Produkte wie die Apple Watch und das iPad sind erfolgreich, kommen aber nicht an den Umsatz von einem iPhone heran. Apple weiß aber auch, dass es nicht ewig so weiter gehen wird und das Wachstum in Zukunft von anderen Bereichen kommen muss. Ein System für autonome Autos ist wohl eine Idee.

Ich kann euch an dieser Stelle den Artikel der New York Times empfehlen, aus dem die Informationen stammen. Dort gibt es weitere Details zum Projekt Titan.

Produktempfehlung

Tarifvergleich

Hinterlasse deine Meinung