Apple Car: Projekt Auto wird immer konkreter

Apple CarPlay Header

Das Projekt Apple Car scheint sich durchaus gut zu entwickeln und bei Apple ist man stark bemüht neue Mitarbeiter für das Auto zu gewinnen.

Diese kommen unter anderem von Tesla. Elon Musk, CEO von Tesla, nannte Apple kürzlich sogar den „Tesla Friedhof“. Apple soll also anscheinend nur die alten und nutzlosen Mitarbeiter für sich gewinnen können. Apple scheint die Mitarbeiter einzustellen, die Tesla gefeuert hat. Gleichzeitig warnte er aber vor allem auch vor der Komplexität selbst ein Auto zu produzieren.

Das scheint Apple aber nicht davon abzuhalten, immerhin hat man viel Geld auf der hohen Kante. Genug, um Tesla in wenigen Jahren gefährlich zu werden und der ganzen Autoindustrie etwas Druck zu machen. Vor allem wenn man mit Techniken glänzen kann, an denen andere Hersteller ebenfalls noch am Forschen sind. Wie zum Beispiel ein selbstfahrendes Auto.

Erst letzte Woche wurde bekannt, dass sich Apple einen entsprechenden Experten von Nvidia geschnappt hat. Nvidia ist dafür bekannt Chips für die Autohersteller zu produzieren. Apple scheint außerdem auf der Suche nach einer privaten Strecke für Testfahrten zu sein. Projekt Titan, wie es intern bei Apple heißt, soll die erste Testphase außerdem auch verlassen haben.

Viele Neueinstellungen, eine Teststrecke, ein Projektmanager und immer wieder neue Gerüchte zum Apple Car. Tim Cook ist sich jedenfalls sicher, dass die Autoindustrie bereit für eine „massive Veränderung“ ist, das hat er vor ein paar Tagen in einem Interview bekannt gegeben. Cook spricht hier von einer, wie könnte es auch anders für einen Apple CEO sein, Revolution.

Apple hat den Automarkt schon lange im Visier, soviel ist spätestens seit der Ankündigung von CarPlay bekannt. Ein eigenes Auto von Apple ist etwas, was sich viele nicht vorstellen können. Doch wer konnte sich im Jahr 2006 mit dem Motorola Razr in der Hand vorstellen, dass Apple den Markt schon ein Jahr später verändern wird? Ich bin jedenfalls gespannt, was die Zukunft bringt.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.