Apple: Flotte für autonome Testfahrzeuge wird immer größer

Die Flotte für autonome Testfahrzeuge wird bei Apple immer größer, aktuell hat man schon die zweitgrößte Flotte in Kalifornien – hinter dem Riesen GM.

Es dürfte glaube ich niemanden wundern, dass General Motors in Kalifornien die größte Flotte bei den autonomen Testfahrzeugen besitzt. Immerhin ist man einer der weltweit größten Autohersteller und will schon 2019 erste Modelle bauen.

Doch an zweiter Stelle kommt schon Apple, die mittlerweile 45 autonome Fahrzeuge im Einsatz haben sollen. Bekam man im April 2017 die Erlaubnis für 3 Fahrzeuge, ist die Zahl rasant angewachsen – auf 27 Testfahrzeuge im Januar. Seit dem hat sich die Zahl fast verdoppelt und das in gerade mal zwei Monaten. Das ist ein ordentliches Tempo für einen Hersteller, der gar keine eigenen Autos baut.

Apple hat jedoch schon im Sommer 2017 öffentlich betont, dass man den Fokus auf autonome Systeme gelegt hat. Das bedeutet nicht, dass man ein autonomes Auto auf den Markt bringen wird, aber man könnte die entsprechende Plattform dafür anbieten. Hardware ist nämlich eine Sache, genauso wichtig ist hier die Software.

Und Apple ist damit nicht alleine, auch Hersteller wie Samsung arbeiten bereits an entsprechenden Lösungen. Autonomes Fahren wird eines der großen Themen in den kommenden Jahren sein und die großen Hersteller stecken viel Geld in die Entwicklung. Apple hatte ja angeblich auch mal Pläne für ein eigenes Auto, diese wurden jedoch auf Eis gelegt. Aktuell liegt der Fokus auf der Software.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.