Apple: Dienste bekommen die große Plattform

Apple Logo Dark Header

Gestern gab es zwei neue iPads, Apple war das aber „nur“ eine normale Pressemitteilung wert. Dabei gibt es doch in einer Woche ein Event.

Die gestrige Ankündigung der neuen iPads zeigt zwei Dinge: Apple hat sich mit iOS eine so gute Plattform aufgebaut, dass man diese beliebig skalieren und spontan mit der passenden Hardware reagieren kann. Andere Tablet-Hersteller haben so eine spontane Ankündigung sicher mit etwas Neid verfolgt.

Apple musste einfach nur ein iPad mini 4 und ein iPad Pro 2017 nehmen und die Hardware austauschen und schon hat man ein neues Lineup für die Mittelklasse parat. Die meisten Komponenten sind bereits entwickelt und müssen nur in einer anderen Stückzahl bestellt werden. So sieht das Lineup nun aus:

Apple Ipad Lineup 2019

Es stellt sich aber die Frage: Warum gestern und warum war das einzige Marketing, das man vorgenommen hat, den Apple Online Store ein paar Stunden offline gehen zu lassen (müsste man nicht so lange, aber man wollte, dass es genug Menschen mitbekommen)? Am Montag findet doch ein Event statt.

Apple: Große Bühne für Dienste

Richtig, doch die Hardware rückt in diesem Frühjahr etwas in den Hintergrund. Während es für das iPad 2018 noch ein eigenes kleines Event in Chicago gab, so wurden die neuen iPads, die eine komplett neue Mittelklasse darstellen, einfach nur so nebenbei vorgestellt und noch nicht mal auf der Keynote.

Eine weitere Option wäre auch die WWDC 2019 gewesen, auf einer WWDC hat man schon öfter Hardware gezeigt – unter anderem das iPad Pro 2017.

Der Grund dürfte einfach sein: Apple möchte Anfang 2019 nicht der Hardware, sondern den Diensten die große Plattform bieten. Hätte man nach den neuen Diensten kommende Woche noch iPads gezeigt, die Menschen hätten vielleicht darüber diskutiert. Und das sollen sie nun eine Woche vorher machen.

Die iPads verkaufen sich gut und verkauften sich 2018 wieder besser, aber es wird im Vergleich zu den Diensten in Zukunft vermutlich eine verschwindend kleine Sparte sein. Videostreaming, Musikstreaming, ein Abo für News und eine Kreditkarte, damit kann man deutlich mehr Geld verdienen.

Apple: Event mit anderer Hardware?

Ich gehe also auch nicht davon aus, dass man kommende Woche den AirPods, der AirPower oder einem roten iPhone XS die Bühne bieten wird. Ich will es nicht ausschließen, aber ich vermute, dass wir die restliche Hardware für das Frühjahr und den Sommer erst später (WWDC 2019?) sehen werden.

Apple befindet sich im Wandel und während man in der Vergangenheit einem neuen iPad Air und iPad mini eine Keynote spendiert und noch weitere Produkte gezeigt hätte, so bekommen diese nun eine Pressemitteilung und die Dienste bekommen die große Bühne mit Livestream, Medien und Co.

Ich persönlich bin auf diesen „neuen“ Auftritt von Apple gespannt. Man zeigte sich mit Apple Music für Alexa und iTunes für Samsung TVs schon deutlich offener, als in der Vergangenheit. Es wird interessant Apple zu beobachten, wie man nach und nach unabhängiger vom iPhone werden möchte.

Das Event am nächsten Montag ist der Auftakt, doch Apple dürfte nicht nach zwei neuen Diensten (drei mit Apple Music) Halt machen. Man hat eine große Plattform mit iOS aufgebaut, nun gilt es diese besser zu nutzen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Finanzbranche: Zahlen zur Digitalisierung in Fintech

Medion Life X15060: 50-Zoll-UHD-TV ab 24. Oktober bei Aldi Süd erhältlich in Hardware

13% Rabatt auf iTunes-Geschenkkarten bei Penny in Schnäppchen

OnePlus 7T Pro Testbericht in Testberichte

backFlip 42/2019: Huawei Mate 20 Pro mit EMUI 10 und ein Klarmobil-Aktionstarif in backFlip

Smartphone-Angebote bei Saturn & MediaMarkt in Schnäppchen

3D-Drucker-Roundup No. 56: Halloween-Modelle, Boote aus dem 3D-Drucker in News

Huawei: 5G Indoor-Systeme gewinnen an Bedeutung in News

Ab 24. Oktober: Aldi Nord und Süd verkaufen 5 Medion-Notebooks und -Desktops in Hardware

Doogee S68 Pro: Outdoor-Smartphone offiziell vorgestellt in Smartphones