Apple iMessage: Keine Chance gegen WhatsApp

Apple verkündet aktuell, dass 300 Milliarden iMessages bis heute verschickt wurden, was 28.000 pro Sekunde macht. Klingt beeindruckend und man preist den hauseigenen Messaging-Dienst, der auf diversen Apple-Geräten verfügbar ist, damit als vollen Erfolg an. Schaut man etwas genauer hin, wird man aber schnell merken, dass dies gar nicht so eine großartige Leistung ist, denn der Dienst wurde am 12. Oktober 2011 für die Nutzer freigeschaltet, also sind das die Zahlen für knapp ein Jahr. Der fleißige Leser unseres Blogs weißt allerdings, dass WhatsApp erst im August den Meilenstein von zehn Milliarden WhatsApp-Nachrichten verkündet hat, aber täglich!

Das sind dann mal eben 300 Milliarden pro Monat. Um das mal in Relation zu setzen: In Deutschland wurden im gesamten Jahr 2011 ca. 46 Milliarden SMS versendet. Der Erfolg von WhatsApp liegt wohl an der hohen Verbreitung auf diversen Plattformen, den vergleichsweise geringen Kosten für die Nutzer, an echtem Push für die Nachrichten und der Möglichkeit, neben einfachen Textnachrichten auch Medien usw. zu versenden. Außerdem hatte man einfach einen zeitlichen Vorsprung vor der Konkurrenz, denn die meisten ähnlichen Dienste starteten später.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.