Apple: 50 Prozent der iOS-Nutzer bereits mit iOS 12 unterwegs

Apple Ios 12 Header

Apple hat endlich die offiziellen Zahlen zur iOS-Verteilung veröffentlicht, man wollte anscheinend die 50-Prozent-Marke für iOS 12 abwarten.

Die dürfte Anfang Oktober geknackt worden sein und in den aktuellen Zahlen, welche man im Entwicklerbereich von Apple findet, sieht man auch, dass 39 Prozent noch mit iOS 11 und 11 Prozent mit einer noch älteren Version von iOS unterwegs sind. Im Vergleich zu Android ist das natürlich eine andere Liga, dort kommt ja noch nicht mal die Version von 2017 auf über 20 Prozent.

Doch wie schlägt sich iOS 12 im Vergleich zu älteren iOS-Versionen? Bei iOS 11 gab es die Zahlen erst im November, daher ist der Vergleich schwierig. Da stieg man mit 52 Prozent ein, nun mit 50 Prozent, im November dürften die Zahlen allerdings gleich aussehen. Daher kann man sagen: sehr ähnlich.

Allerdings gibt es in diesem Jahr auch eine Besonderheit: Es wurde kein iOS-Gerät ausgeschlossen, welches iOS 11 besitzt. Alle können iOS 12 installieren, was eigentlich zu minimal besseren Zahlen führen müsste. Das ist am Ende meckern auf hohem Niveau, mal schauen wie es mit iOS 12 weiter geht.

Apple: Trick zur Optimierung der Zahlen

Die 50 Prozent waren Apple übrigens nicht gut genug, daher wendet man in diesem Jahr einen kleinen Trick an. Es gibt zwei Grafiken und bevor ihr mir jetzt direkt widersprecht und sagt: Moment, da stehen aber 53 Prozent! Ja, doch damit sind nur die Modelle der letzten vier Jahre gemeint. Also Geräte die im September 2014 oder später vorgestellt wurden.

Ein interessanter Trick von Apple. Zum einen schließt man damit direkt mal ein paar Nutzer aus und man kann auch die These in den Raum stellen, dass die Nutzer mit aktuelleren iPhones und iPads sich mehr für Technik interessieren und daher vielleicht auch schneller ein Update nach dem Start durchführen.

Die für mich interessanten Zahlen werden aber die in der zweiten Grafik bleiben, ich hoffe Apple wird diese Grafik nicht irgendwann einstellen, weil sie ihnen nicht mehr gut genug für die Öffentlichkeit sind. Man muss sich schließlich nicht verstecken, der einzige Konkurrent (Android) steht wesentlich schlechter dar.

PS: Ende Oktober oder Anfang November dürfte es den üblichen Boost geben, denn Apple hebt sich neue Emoji gerne für XX.1-Updates auf und das wird auch bei iOS 12.1 der Fall sein. Neue Emojis sorgen für mehr Updates.

Ios Verteilung Oktober 2018

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.