Apple iPhone 11 (2019): Neue Details zur Ausstattung

Apple Iphone 2019 Leak Render2
Apple iPhone 2019 (Bild: OnLeaks)

Es gibt neue Details zur Ausstattung der kommenden iPhones und diese stammen von einer uns bekannten und recht zuverlässigen Quelle.

Diese lautet nämlich Ming-Chi Kuo. Der bekannte Analyst und Insider mit guten Quellen bei Zulieferern von Apple, hat heute seine Prognose für kommende Apple-Produkte veröffentlicht. Unter anderem auch für die neuen iPhones.

Kuo spricht davon, dass Apple auf genau das gleiche Lineup setzen wird. Wir werden also drei Modelle sehen, zwei OLED-Modelle (5,8 und 6,5 Zoll) und ein LCD-Modell (6,1 Zoll). Das kommende OLED-Modell soll DSDS (Dual SIM, Dual Standby) und das LCD-Modell wird wohl 4 GB RAM bekommen.

Apple iPhone 2019 mit matter Rückseite

Alle Haupt-Modelle (nur OLED?) bekommen eine Technologie namens Ultra-Wide Band (UWB) spendiert, mit der die Navigation in Innenräumen optimiert wird. Es gibt außerdem ein „frosted glass casing“, von dem wir bereits gehört haben.

Apple wird bei den kommenden iPhones auch die Option zum Aufladen anderer Qi-Modelle einbauen (bilateral wireless charging), man hat Face ID optimiert (es ist von „with a higher power flood illumination“ die Rede), die Notch soll aber so groß bleiben, es gibt größere Akkus und eine Triple-Kamera.

Apple iPhone 2019 mit Weitwinkelkamera

Klingt bei Kuo so, als ob beide OLED-Modelle eine Triple-Kamera bekommen, die dritte Kamera wird ein Weitwinkelsensor sein. Das hat Bloomberg in der letzten Meldung ebenfalls angedeutet, das dürfte also stimmen. USB C wird es nicht geben, auch in diesem Bericht ist von Lightning die Rede.

Über die Rückseite hat Ming-Chi Kuo kein Wort verloren, wir wissen also nicht, wie diese aussehen könnte. Aber die Gerüchteküche beginnt immer mehr zu brodeln und das ist nicht ungewöhnlich – Rund um den MWC bekommen wir oft ein gutes Bild vom neuen iPhone (und der startet am Sonntag).

Apple Iphone 2019 Leak Render4

Apple iPhone 2019 Render von OnLeaks

Kuo ist sehr zuverlässig, auch wenn nicht immer alles exakt so eintrifft, denn er gibt seine Prognosen sehr früh ab und Pläne können sich innerhalb von einem halben Jahr ändern. Die Entscheidungen für das kommende iPhone-Lineup sind aber sicher größtenteils getroffen, so kurz vor dem Start der Produktion wird Apple keine grundlegenden Änderungen mehr vornehmen.

Für mich sieht das so aus, als ob man die gleiche Strategie wie beim letzten Mal fährt. Nach dem iPhone 6 kam das sehr kleine 6s-Upgrade, dann das etwas größere beim 7er und dann kam das iPhone X. 2017 kam das iPhone X, dann 2018 das kleine XS-Upgrade und das iPhone 11/XI (Name geraten) wird wieder ein etwas größeres Upgrade sein. 2020 kommt dann ein ganz neues Modell.

Quelle MacRumors

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Smartphone-Angebote bei Saturn & MediaMarkt in Schnäppchen

3D-Drucker-Roundup No. 56: Halloween-Modelle, Boote aus dem 3D-Drucker in News

Huawei: 5G Indoor-Systeme gewinnen an Bedeutung in News

Ab 24. Oktober: Aldi Nord und Süd verkaufen 5 Medion-Notebooks und -Desktops in Hardware

Doogee S68 Pro: Outdoor-Smartphone offiziell vorgestellt in Smartphones

Sony Xperia: Android 10 dürfte für diese Modelle kommen in Firmware & OS

Marvel Phase 5: Deadpool wohl bald im MCU in Unterhaltung

Fossil Gen 5: Update für Wear OS ist da in Wearables

Google Play Store: Neue Version für Android TV wird verteilt in Unterhaltung

Saturn mit frischen Weekend Deals in Schnäppchen