Apple iPhone 11 Pro im Test

Apple Iphone 11 Pro Header

Das Apple iPhone 11 Pro wurde von mir liebevoll als iPhone XSS bezeichnet, aber ich muss zugeben: Es hat mich dann doch positiv überrascht.

Während bei Apple die großen Updates bisher im Rhythmus von zwei Jahren kamen, so sind es seit dem iPhone 6, 6s und 7 mittlerweile drei. Nach dem iPhone X folgte das iPhone XS und das iPhone 11 Pro baut ebenfalls darauf auf.

Für 2020 steht ein neues Design im Raum und ich dachte daher, dass das iPhone 11 Pro vermutlich ein Upgrade ist, was man überspringen kann. Doch damit habe ich mich getäuscht, der Schritt ist deutlich größer als damals vom 6s zum 7.

Apple Iphone 11 Pro Farben

Ich habe in den letzten Tagen das Apple iPhone 11 Pro in der kleinen Version in Nachtgrün genutzt, zum iPhone 11 Pro Max oder iPhone 11 kann ich derzeit noch nichts sagen. Doch fangen wir mit ein paar Basics vom iPhone 11 Pro an.

Eine Diskussion über den Namen „Pro“ spare ich mir heute, da kommt sicher mal ein eigener Beitrag zu. Es ist mittlerweile eben eine Marketing-Bezeichnung, die fast alle großen Hersteller nutzen und ich habe mich daran gewöhnt.

Apple iPhone 11 Pro: Die Spezifikationen

  • Hersteller: Apple
  • Modellbezeichnung: iPhone 11 Pro
  • Preis: ab 1149 Euro
  • Verfügbar: 20. September 2019
  • Größe: 144 x 71,4 x 78,1 mm
  • Gewicht inklusive Akku: 188 g
  • Betriebssystem: iOS 13
  • Akku: 3190 mAh
  • Display: 5,8″ OLED-Display
  • Kamera: Triple-Kamera (3 x 12 MP)
  • Speicher: 64, 256 oder 512 GB
  • CPU: Apple A13 (7 nm EUV)
  • RAM: 4 GB

Das sind nicht alle Spezifikationen des Apple iPhone 11 Pro. Auf der Produktseite von Apple bekommt ihr noch weitere Informationen zum Gerät.

Apple iPhone 11 Pro: Test als Video

Abonnieren-Button YouTube

Apple iPhone 11 Pro: Das Clear Case

Ich habe dem neuen Clear Case ein eigenes Video gewidmet, man bekommt es derzeit für 45 Euro auf Amazon. Das ist ein durchaus stolzer Preis.

Abonnieren-Button YouTube

Apple iPhone 11 Pro: Design und Haptik

Die Größe hat sich im Vergleich zum iPhone X nicht verändert, worüber ich froh bin. Ganz ehrlich: Selbst die kleinen Flaggschiffe der Konkurrenz sind mir zu groß geworden und ich bin froh, dass wir noch ein „kompaktes“ iPhone haben.

Der Rahmen aus Edelstahl bleibt und fühlt sich gewohnt hochwertig an, dazu kommt eine neue Rückseite, die matt ist. Als Fan von matten Oberflächen gefällt mir dieser Trend, der da gerade stattfindet und ich finde auch, dass sich die Rückseite angenehmer als beim iPhone X anfühlt. Sie ist übrigens nicht rau, was man vielleicht von matten Modellen kennt, sondern glatt gehalten.

Ich wurde uch gefragt, ob das neue iPhone griffiger ist und würde sagen ja. Im Netz findet man übrigens beide Aussagen, es scheint also auch subjektiv zu sein. Im Optimalfall nimmt man das Gerät mal kurz im Laden in die Hände.

Mein Favorit ist in diesem Jahr tatsächlich Nachtgrün, gefolgt von Spacegrau.

Apple Iphone 11 Pro Test2

An dieser Stelle will ich noch die Härtetests erwähnen, denn sowas teste ich nicht. Das neue Glas kann brechen, aber es hält verdammt viel aus. Man muss sich bei einem Schlüsselbund oder Ähnlichem keine Gedanken über Kratzer in der matten Oberfläche machen, die Rückseite ist extrem robust.

Die Front ist identisch geblieben und die Kamera fällt nun deutlich mehr auf. Es ist eine Triple-Kamera, doch sie ist auffällig angeordnet und im Gegensatz zum Rest der Rückseite nicht matt. Das hebt sie extrem hervor.

Aber ehrlich: Leaks sind eine Sache, Pressebilder eine andere und ein erster Eindruck wieder etwas anderes. Doch jetzt im Alltag nach knapp einer Woche mit dem iPhone 11 Pro finde ich die Kamera optisch sogar ganz gut. Man sollte die Optik jedenfalls mal genutzt haben, bevor man vorschnell urteilt.

Apple iPhone 11 Pro: Kleinigkeiten

Ein paar Kleinigkeiten sind mir beim Test im Alltag aufgefallen:

  • Face ID ist etwas schneller geworden, das stimmt. Es ist nun in etwa auf dem Level des iPad Pro 2018, allerdings funktioniert es beim iPhone weiterhin nicht im Querformat.
  • Die Performance ist etwas besser, aber der Unterschied zum iPhone X ist nicht gravierend, man spürt ihn eigentlich kaum und nur im direkten Vergleich. Der Fokus bei der Entwicklung des Apple A13 lag aber auf der Effizienz und weniger der Leistungssteigerug.
  • 3D Touch wurde wie erwartet entfernt und ich habe mich nun an Haptic Touch (langes Drücken mit haptischen Feedback) gewöhnt. Im Alltag vermisse ich es fast gar nicht mehr, abgesehen von einer Situation: Beim Setzen des Cursors bei der Tastatur. Da drücke ich immer noch ab und an fest auf das Display und warte auf eine Reaktion.
  • Der U1-Chip wurde jetzt erst mit iOS 13.1 aktiviert und abgesehen von AirDrop gibt es noch keine Funktion. Ich habe aber keine zwei Modelle mit U1-Chip und kann das daher nicht testen. Es ist eine neue Technologie, mal schauen, wohin die Reise geht. Ich vermute, dass der U1-Chip für die kommenden Apple Items gedacht ist.
  • Die Stereo-Lautsprecher klingen sehr gut, deutlich besser als beim iPhone X. Ich habe aber keinen Vergleich zum iPhone XS, denn Apple hat sie schon letztes Jahr optimiert.
  • Das iPhone 11 Pro besitzt Wi-Fi 6 und eine höhere Bluetooth-Reichweite.
  • Apple spricht weiterhin von einer IP68-Zertifizierung, jetzt allerdings auch von 4 Metern und 30 Minuten unter Wasser.

Apple iPhone 11 Pro: Die Akkulaufzeit

Ganz ehrlich: Die Aussage mit etwas mehr Akkulaufzeit dank neuem Chip hören wir doch in jedem Jahr bei Apple, aber mittlerweile habe ich sie nicht mehr ernst genommen. Bei den kleinen iPhones habe ich beim iPhone X einen kleinen Sprung gespürt, aber eine Stärke war das bisher trotzdem nicht.

Die Aussage mit vier zusätzlichen Stunden im Vergleich zum iPhone XS ist ein bisschen übertrieben, aber ich spüre den Unterschied und sehe ihn. Im Vergleich zum iPhone X habe ich am Ende des Tages derzeit teilweise 20 bis 30 Prozent mehr Akku übrig und das, obwohl ich das Display nun etwas heller nutze.

Apple Iphone 11 Pro Test6

Das iPhone mag etwas dicker und schwerer sein, aber das nehme ich gerne in Kauf, denn wir haben endlich mal kein dünneres und leichteres iPhone, sondern einen größeren Akku bekommen. In Kombination mit dem A13 und einer neuen Displaytechnologie sorgt das für eine deutlich längere Akkulaufzeit.

Genau messen und vergleichen kann man sowas nicht und ich finde Tests, in denen man Videos laufen lässt, bis der Akku leer ist, sinnfrei. Wer macht sowas im Alltag? Für mich zählt immer das subjektive Verhalten und hier war ich doch überrascht, dass sich so viel getan hat. Das kann bei euch anders aussehen, bisher habe ich aber nur positive Berichte bei der Akkulaufzeit gefunden.

Der Schnelllader mit 18 Watt ist nun übrigens im Lieferumfang, das sollte noch erwähnt werden, wurde aber schon seit zwei Jahren von Nutzern gewünscht.

Qi bleibt gleich schnell (7,5 Watt) und Reverse Charging ist nicht dabei.

Apple iPhone 11 Pro: Die Kamera

Wer sich meine Berichte und Videos zum iPhone X anschaut, der wird einen Punkt immer wieder finden: Die Kamera ist okay, aber mehr auch nicht.

Wer sich die Berichte und Videos zu den Leaks beim iPhone 11 Pro anschaut, der wird eine Aussage immer wieder finden: Es steht und fällt mit der Kamera.

Apple Iphone 11 Pro Test7

Das Apple iPhone 11 Pro hat mich überzeugt. Die Aufnahmen bei Tag waren bisher gut und sind bei allen keine große Schwäche mehr. Das iPhone 11 Pro liefert aber die meisten Details und einen Dynamikumfang, der mir gefällt.

Endlich (!) gibt es einen nativen Nachtmodus und dieser überzeugt ebenfalls. Huawei liefert hier teilweise noch hellere Bilder ab, hat aber auch einen etwas größeren Sensor. Dafür sehen die Fotos bei Nacht nicht aus, als hätte man sie bei Tag aufgenommen. Und das iPhone liefert sogar oft mehr Details als Huawei.

Ein Nachtmodus gehört mittlerweile zu einem Flaggschiff dazu und ist mir sehr wichtig geworden, das iPhone 11 Pro kann hier abliefern. Neu ist übrigens auch eine Ultraweitwinkel-Kamera und auch die besitzt eine sehr gute Qualität.

Apple Iphone 11 Pro Test3

Das iPhone 11 Pro liefert bei fast allen Kameras die gleiche Qualität, aber wenn man am PC genau hinschaut, dann ist die Hauptkamera doch ein Stück besser. Man kann übrigens auch nur mit dieser Nachtaufnahmen machen.

Die Kombination aus „Normal + Ultraweitwinkel + Zoom“ finde ich optimal und auch hier kann man sagen: Endlich ist Apple mit der Konkurrenz mitgezogen.

Während das iPhone in der Anfangszeit vielleicht noch Vorreiter bei der Kamera war, so wurde man 2017 und 2018 überholt. 2019 zieht man wieder gleich und liefert eine der besten Kameras auf dem Markt. Ich habe weniger erwartet und bin überrascht wie gut die Kamera dann doch geworden ist.

Info

Es wird sicher bald ein Kamera-Test der 2019er-Modelle folgen, wir warten da mal noch die restlichen Smartphones ab und versuchen dann auch sinnvolle Vergleichbilder für euch zu liefern.

Apple iPhone 11 Pro: Das Display

Das Display im iPhone 11 Pro gehört zu den besten auf dem Markt und ich finde in Kombination mit True Tone ist es auch kaum zu schlagen. Es ist extrem hell und kontrastreich und ich sehe eine Verbesserung, aber groß ist der Schritt nicht.

Ich weiß, 90 oder 120 Hz wären schön gewesen. Ich vermute, dass Apple direkt zu 120 Hz wechseln und ein ProMotion-Display wie im iPad Pro verbauen will, das geht aktuell aber noch nicht. Asus besitzt zwar ein OLED-Panel mit 120 Hz, das besitzt aber nicht die Qualität von diesem Panel (so die Aussage von anderen).

Apple Iphone 11 Pro Test5

Man hätte vielleicht den Schritt zu 90 Hz gehen können, aber Apple überspringt ihn vermutlich und wechselt dann direkt zu 120 Hz, wenn der Markt soweit ist. Das kann man kritisieren, aber ich bin mir nicht sicher, ob das nicht sogar die bessere Lösung ist. Auch für die Entwickler, die Apps anpassen müssen.

Ich finde das Display hervorragend und hätte natürlich gerne diese Qualität bei OLED und 120 Hz, gar keine Frage. Aber sowas gibt es momentan nicht. Daher würde ich dieses Display auch nur als sehr gutes Display und noch nicht als „Pro Display“ (wie es Apple tut) bezeichnen. Das iPad Pro besitzt ein Pro Display.

Apple iPhone 11 Pro: Mein Fazit

Nimmt man die Kamera und die Akkulaufzeit weg, dann wäre das ein mageres Update in diesem Jahr gewesen. Etwas besseres Display, etwas besserer SoC, etwas schnelleres Face ID, etwas härteres Glas und weitere Kleinigkeiten.

Apple Iphone 11 Pro Test4

Doch der Schritt bei der Kamera ist im Vergleich zum iPhone X und iPhone XS sehr groß und auch die Akkulaufzeit ist spürbar besser. Das sind zwei Punkte, die den meisten Nutzern im Alltag vermutlich am wichtigsten sind und bei denen die iPhones nie schlecht waren, aber in letzter Zeit auch nicht geglänzt haben.

Optimal wäre dieses gute OLED-Panel mit 120 Hz, aber das existiert derzeit nicht auf dem Markt. Womöglich werden wir diesen Schritt 2020 sehen, aber sicher ist sowas auch nicht, denn selbst Samsung hat so ein Display noch nicht verbaut.

Die neue Optik, die bessere Haptik, Nachtgrün, die deutlich bessere Kamera und die sehr gute Akkulaufzeit sind dann doch ein größeres Upgrade, als ich das in diesem Jahr erwartet hätte. Der Schritt ist meiner Meinung nach größer, als er das beim iPhone 6s und iPhone 7 war. Ein S-Upgrade ist das nicht mehr, ob es ein „Pro-Upgrade“ ist, darüber kann man aber sicher streiten.

Ich finde der Zusatz „Pro“ wird mittlerweile sowieso zu inflationär benutzt, es gibt ja schon Hersteller, die das in Mittelklasse-Smartphones ausnutzen. Aber das ist ein anderes Thema, man kauft kein Smartphone aufgrund eines Namens.

Apple Iphone 11 Pro Test1

Kurz: Zwei der größten Schwachstellen beim iPhone wurden in diesem Jahr nicht nur beseitigt, Apple hat die Kamera und Akkulaufzeit so sehr optimiert, dass man in beiden Kategorien zu den besten auf dem Markt gehört. Ich würde mir nicht nur als Nutzer eines iPhone X überlegen, ob ich das Upgrade mitnehme, auch als Nutzer eines iPhone XS lohnt es sich (das XS hätte ich da eher ausgelassen).

Wertung des Autors
Oliver Schwuchow bewertet Apple iPhone 11 Pro mit 4.5 von 5 Punkten.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Fossil Gen 5: Update für Wear OS ist da in Wearables

Google Play Store: Neue Version für Android TV wird verteilt in Unterhaltung

Saturn mit frischen Weekend Deals in Schnäppchen

EMUI 10: Huawei P20 Pro startet bald in die Beta-Phase in Firmware & OS

MacBook Pro: Apple zeigt neues Modell wohl selbst in Computer und Co.

BMW iNEXT: Reichweite leicht nach unten korrigiert in Mobilität

Xbox Controller: 25 Euro Rabatt bei Saturn und MediaMarkt in Schnäppchen

Apple AirPods Pro sollen im Oktober kommen in Wearables

Google Pixel 4: Face Unlock fehlt eine Sicherheitsstufe in Smartphones

Sim.de: 50 Prozent LTE-Datenvolumen extra in Tarife