Apple: iPhone ohne Notch, iPad mit Face ID und kleiner HomePod

Apple Iphone X Test9
Apple iPhone X

In den letzten Stunden gab es einige Meldungen bezüglich Apple und ich will diese in diesem Beitrag kurz zusammenfassen. Los geht es mit dem iPhone.

Apple soll bekanntlich drei neue Modelle für den Herbst planen, darunter zwei mit OLED-Display. Quasi ein iPhone X 2018 und ein iPhone X Plus 2018. Nun heißt es, dass die Notch in diesem Jahr etwas kleiner und der Rand dünner werden könnte.

Das ist aber noch nicht alles, 2019 möchte sich Apple angeblich komplett von dem Design mit der Notch verabschieden. Minimal kleiner kann sein, ohne Notch glaube ich 2019 aber nicht dran. Und mal davon abgesehen: Wie man an den zahlreichen Kopien aktuell merkt, ist die Notch ein Markenzeichen geworden.

iPad mit Face ID vielleicht im Juni

Ein März-Event scheint nun eher unwahrscheinlich, ich denke das hätte man nun bereits gehört (oder es wäre angekündigt worden). Das heißt, dass neue Produkte wie das iPhone SE 2 auf der WWDC im Juni gezeigt werden könnten. Es sei auch sehr wahrscheinlich, dass wir dort ein iPad Pro mit Face ID sehen werden. Apple soll bei diesem Modell auch auf einen Home-Button verzichten.

Ein iPad mit Face ID und ohne Home-Button ist nur eine Frage der Zeit, die wichtige Frage ist eher: Wann? Ich denke es wird 2018 kommen, eine Ankündigung auf der WWDC (da wurde es letztes Jahr auch vorgestellt) ist also möglich.

Kleineres HomePod-Modell soll kommen

Es heißt außerdem (erneut), dass Apple ein günstigeres MacBook Air für dieses Jahr geplant hat. Das ist nicht neu und mittlerweile sehr wahrscheinlich, vermutlich aber auch sehr langweilig, da Apple dort wohl kaum das Display aktualisieren wird.

Was aber interessant ist: Apple soll eine günstigere Version des HomePod für die zweite Jahreshälfte geplant haben. Ich vermute, dass wir ein kleineres (und auch ein größeres) Modell irgendwann sehen werden. Ich denke aber auch, dass Apple in diesem Jahr nichts zeigen und sich erst mal auf die Software konzentrieren wird.

Optimiert man diese und lässt über Händler kontrollierte Aktionen laufen, dann reicht das für 2018 glaube ich aus. Bevor ein neues Modell kommt wird man aber sicher weitere Märkte (neben den USA, England, Australien und bald Deutschland und Frankreich) erobern wollen. Ich bin gespannt, der Lautsprecher ist noch ganz neu und es wird sich erst noch zeigen welche Strategie man bei Apple verfolgt.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung

Du kannst auch als Gast kommentieren (Wie geht das?). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.