Apple iPhone SE misshandelt

Pünktlich zum heutigen Marktstart wurde das Apple iPhone SE nicht nur in seine Einzelteile zerlegt, sondern, ähnlich wie das Samsung Galaxy S7 vor Kurzem erst, auch gehörig misshandelt.

Wie ich neulich bereits erwähnte, sollen diese Clips einfach mal aufzeigen, was solch ein Gerät alles aushält und zwar auf überspitze Art und Weise. Die Tests sind dabei weder wissenschaftlich noch irgendwie typische Alltagssituationen, vermitteln aber dennoch einen ersten Eindruck zur Hardware-Stabilität. Das Zuschauen schmerzt wie üblich, dafür ist das Ergebnis durchaus okay. Als pure Sinnlosigkeit darf man das Ganze natürlich dennoch empfinden. Unterm Strich kommt das Apple iPhone SE bei dieser Misshandlung ganz gut weg.

Es schlägt sich in den Disziplinen ähnlich gut wie andere Oberklasse-Smartphones. Es ist sowohl bei Kratzern auf dem Display, als auch beim Versuch es zu verbiegen recht widerstandsfähig. Die Rückseite leidet natürlich materialbedingt sichtbar unter dem Kratzen. Dafür steckt das IPS-Display die Hitze ziemlich gut weg, denn im Gegensatz zu AMOLED regeneriert es sich beim Abkühlen vollständig, wie gut im Clip zu sehen ist.

Ergänzend gibt es nachfolgend noch ein Droptest und einen Wassertest zum neuen Apple iPhone SE. Kennt man ja bereits, sagt aber auch nicht wirklich was aus, denn gerade der Schaden bei einem Falltest beruht sehr stark auf Zufall.

Apple iPhone SE im Saturn Onlineshop →

Teilen

Hinterlasse deine Meinung