Apple plant neues Mac-Lineup für 2016 und iPad-Upgrades für 2017

Apple soll für die nächsten Monate einige Hardware-Upgrades geplant haben und wird dieses Jahr mehr als nur ein neues iPhone ins Rennen schicken.

Bei Apple hat man die Mac-Reihe seit einigen Monaten stiefmütterlich behandelt. Es gab zwar ein kleines Hardware-Upgrade für das Vorzeigemodell MacBook, doch die anderen Geräte sind immer noch die alten. Der iMac hat vor knapp einem Jahr ein Upgrade bekommen, beim MacBook Pro sind es sogar schon 470 Tage.

Noch schlimmer sieht es beim MacBook Air, Mac Mini und Mac Pro aus. Das soll sich laut Bloomberg im Oktober 2016 ändern. Apple möchte dem iMac dieses Jahr eine kleines Hardware-Upgrade spendieren und plant ein neues MacBook Pro und Air.

Das Highlight dürfte die neue Pro-Reihe mit dem OLED-Touch-Display oberhalb der Tastatur werden. Darüber hinaus soll Apple an einem neuen Monitor mit 5K-Display arbeiten, welches man derzeit gemeinsam mit LG entwickelt.

Fokus auf Software bei den iPads

Bei den iPads soll es im ersten Halbjahr 2017 ein großes Software-Upgrade geben, welches unter anderem einen besseren Support für den Apple Pencil mitbringt. Es wird außerdem auch ein kleines Hardware-Upgrade geben und angeblich steht da ja auch noch ein Modell mit einem 10,5 Zoll großen Display im Raum.

Man kann aber davon ausgehen, dass es bei der Hardware keine wirklich großen Überraschungen bei der Pro-Reihe geben wird. Vielleicht ein A10X-Prozessor und allgemein etwas mehr Power. Inklusive schnelleren Displays. Der Fokus könnte für 2017 allerdings auf einer verbesserten Software liegen. Wäre überfällig.

Als Fan des iPad mini bin ich mal gespannt, wann und ob es hier ein Upgrade geben wird. Das iPad mini 4 wurde vor einem Jahr auf dem iPhone-Event vorgestellt.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung