Apple: Preiserhöhungen in europäischen App Stores

app_store_header

Anwendungen im Apple App Store werden in Kürze etwas im Preis erhöht. Grund ist eine neue Umsatzsteuer-Regelung, die gestiegenen Kosten gibt Apple an Verbraucher weiter.

Mehr als zwei Jahre nach der letzten Preiserhöhung im App Store korrigiert das Unternehmen die Preise wieder einmal nach oben. Jede der Preisstaffelungen („Tiers“) wird innerhalb der nächsten 36 Stunden um etwas mehr als 10 Prozent erhöht.

Hauptgrund dürfte eine neue Umsatzsteuer-Regelung sein, wonach die Umsatzsteuer für digitale Güter im Land des Kunden abgeführt werden muss. Erwirbt ein deutscher Kunde also das A320-Modell in X-Plane, kann Apple die Umsatzsteuer nicht mehr zu günstigeren Sätzen im Ausland geltend machen. Auch der schwächelnde Euro dürfte zur Änderung beigetragen haben.

App Store Neue Preise Januar 2015

Apps, welche bisher für 89 Cent (und bis 2012 für 79 Cent) angeboten werden, kosten in Zukunft demnach einen knappen Euro. Für aktuell 1,79 Euro teure Anwendungen verlangt man in Zukunft 1,99 Euro und auch ansonsten finden sich erstaunlich viele „,99″€-Preise in der Liste. Aktuell können Entwickler Anwendungen sowohl für 89, als auch 99 Cent in den App stellen, was aus letzterem Preisniveau wird, bleibt daher abzuwarten.

Solltet ihr vorhaben, in naher Zukunft einen App-Kauf zu tätigen, dürfte es sich lohnen, damit nicht mehr allzu lange zu warten – spätestens am morgigen Tag sollte die Änderung online gehen.

 Danke Lars! Quelle: Flo’s Weblog

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.