Apple möchte angeblich Firma hinter Kinect-Technik übernehmen

Marktgeschehen

Apple hat angeblich Interesse an Primesense, einem kleinen Unternehmen aus Israel, welches für die Kinect-Technik in der Xbox 360 mitverantwortlich war. Glaubt man einem Bericht von Calcalist, dann hat Apple auch schon ein Angebot von 280 Millionen Dollar zukommen lassen, über eine mögliche Entscheidung wurde allerdings noch nicht berichtet. Primesense hat sich auf das Scannen von 3D-Inhalten spezialisiert und deren Technik kommt mittlerweile in über 20 Millionen Geräten weltweit zum Einsatz.

Das Spezialgebiet von Primesense liegt eigentlich im Gaming-Markt, doch auch andere Geschäftsfelder werden bereits von dieser Technik unterstützt. Der Erfolg und die Entwicklung dieser Technik auf dem Markt hat anscheinend das Interesse von Apple geweckt und ich könnte mir auch einige Bereiche vorstellen, wo das Unternehmen aus Cupertino solch eine Technik zum Einsatz bringen könnte. Ganz oben auf der Liste steht natürlich ein Fernseher, oder vielleicht auch eine Erweiterung für eine neue Generation des Apple TV, die wieder in Form einer Set-Top-Box erscheinen könnte.

Die Möglichkeiten sind jedenfalls vielfältig und ich glaube diese Gedanken könnte man noch weiter spinnen. Sollte an dem Gerücht etwas dran sein, heißt das natürlich nicht, dass wir dieses Jahr noch ein solches Produkt sehen werden. So eine Investition würde man dann frühestens in einem, eher zwei Jahren in Geräten von Apple finden. Eine offizielle Stellungnahme von Apple oder Primesense gibt es bisher noch nicht.

via the verge quelle calcalist


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.