Apple verteilt iOS 9.3 wieder für ältere Geräte

Nachdem bekannt wurde, dass das Update auf iOS 9.3 Probleme mit älteren Geräten macht, hatte Apple das Update zunächst zurückgezogen. Wenig später stellte man eine fehlerbereinigte Version für das iPad 2 zur Verfügung. Seit gestern Abend nun werden auch alle weiteren älteren Geräte mit iOS 9.3 versorgt.

Bei dem Problem handelte es sich um Komplikationen bei der Aktivierung der Geräte, wozu auch Apple im hauseigenen Supportbereich weiterführende Infos aufführt. Das Passwort zum Apple-Account wird nach dem Update weiterhin benötigt. Das war meines Erachtens auch nie anders. Sollte man das vergessen haben, sollte es sich nun auch neu anfordern lassen. Betroffen waren Geräte die älter sind als ein iPad Air bzw. iPhone 5s. Ich konnte hier im Haushalt die neue Systemversion gestern Abend auf einem iPhone 5c problemlos einspielen und nutzen.

Eine Übersicht der Neuerungen von iOS 9.3 findet ihr hier bei Apple, wobei nicht alle Funktionen auf jedem alten Geräten zur Verfügung stehen. Auf Night Shift müssen zum Beispiel einige Nutzer verzichten. Der zuletzt bekannt gewordene Link-Bug hat mit dem Update erstmal nichts zu tun.

Neue Probleme unter iOS 9.3: Links in Safari funktionieren nicht mehr26. März 2016 JETZT LESEN →

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

OnePlus haut das 7 Pro zum Black Friday günstiger raus in Smartphones

Nintendo Switch: Neues Pokémon mit Rekord in News

Blackview A80 Pro: Einsteiger-Smartphone mit Quad-Kamera vorgestellt in Smartphones

Netflix: Das erwartet euch im Dezember in News

Xiaomi: Neues Mi Band ist offiziell in Wearables

Realme 5S in Indien offiziell vorgestellt in Smartphones

Toyota zeigt RAV4 Plug-in Hybrid in Mobilität

Tomorrow: Nachhaltiges Banking-Angebot sammelt 8,5 Millionen Euro ein in Fintech

1&1 im Vodafone-Netz: LTE für Neukunden in Tarife

winSIM und Co: Drillisch-Marken mit Cyber Deal in Tarife