Asus ZenFone AR offiziell vorgestellt

Asus hat mit dem ZenFone AR im Rahmen der CES 2017 ein interessantes neues Smartphone vorgestellt, mit dem sowohl die virtuelle als auch die erweiterte Realität verwendet werden kann. Außerdem stellt es das erste Gerät am Markt mit 8 GB Arbeitsspeicher dar.

Das Asus ZenFone AR unterstützt als erstes Smartphone sowohl Google Daydream als auch die AR-Technologie Project Tango von Google. Vor allem dem VR-Einsatz kommt die hohe QHD-Auflösung des 5,7 Zoll großen Super-AMOLED-Displays zugute, für genügend Leistung hat Asus ebenfalls gesorgt. Zur Seite stehen dem aktuellen Snapdragon 821 Quad-Core-Prozessor von Qualcomm nämlich ganze 8 GB Arbeitsspeicher – mehr als in jedem anderen aktuellen Oberklasse-Gerät.

Das Asus ZenFone AR, welches es in Varianten mit 32, 64, 128 und 256 GB an internem Speicher geben wird, kann Fotos mit seiner 8-Megapixel-Frontkamera oder einer 23-Megapixel-Cam auf der Rückseite schießen. Alle weiteren zu sehenden Linsen und Sensoren auf der Rückseite werden lediglich für Project Tango eingesetzt und ermöglichen beispielsweise keinen Bokeh-Effekt wie beim ZenFone 3 Zoom. Abgerundet wird die Ausstattung des ZenFone AR zu guter Letzt von einem 3.300 mAh Akku inklusive Quick Charge und Android 7.0 Nougat als Betriebssystem.

Preise noch nicht bekannt

Man kann sich denken, dass das Asus ZenFone AR nicht gerade günstig sein wird, genauere Details zum Preis des Smartphones wurden jedoch noch nicht bekanntgegeben. Verkünden wird Asus solche vermutlich erst zum Marktstart, der im zweiten Quartal dieses Jahres stattfinden soll.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.