Asus

ASUS ZenWatch 2 (WI501Q) Testbericht

Asus Zenwatch 2 Header

Die vergangenen Tage hatte ich nun die Asus ZenWatch 2 als treuen Begleiter am Arm und möchte mit den folgenden Zeilen meine Eindrücke zur smarten Uhr aus dem Hause ASUS schildern. Generell muss erwähnt werden, dass die Android Wear Smartwatches sich untereinander sehr ähneln. Sollten euch also die folgenden Infos nicht ausreichen, bietet sich auch unter anderem mein Testbericht zur LG G Watch R an, um noch weitere Infos zu diesem Thema zu erhalten. Nun aber zur ZenWatch 2 – genauer gesagt zum Modell WI501Q, also der größeren Variante.

Technische Daten

  • Prozessor: Snapdragon 400
  • Speicher: 512 MB RAM, 4 GB intern
  • Display: 1,63 Zoll mit 320×320 Pixeln
  • Akku: 388 mAh mit Schnelladefunktion
  • Konnektivität: WLAN 802.11 b/g/n, Bluetooth 4.1

Lieferumfang

ASUS ZenWatch 2 Lieferumfang

Geliefert bekommt ihr mit der ZenWatch 2 in einer durchaus hochwertigen und stabilen Papp-Verpackung das übliche Papierwerk, die Smartwatch selbst, ein Netzteil mit USB-Anschluss und das Ladekabel mit magnetischem, proprietären Ladestecker für die Unterseite der Uhr.

Eindrücke zur ASUS ZenWatch 2 selbst

Der Trend geht dieses Jahr zu zwei verschieden großen Modellen. ASUS macht das, wie auch Samsung und Motorola. Ich persönlich habe mich für die größere Version der ZenWatch 2 (1,63 Zoll statt 1,45 Zoll Display) entschieden, da ich selbst nicht gerade schmächtig gebaut bin. Diese Version der Uhr ist im Vergleich zur vorherigen Version deutlich gewachsen, im Preis gesunken, bekam kleine Features wie beispielsweise den Herzfrequenzmesser entfernt, aber dafür Dinge wie einen Lautsprecher und einen potenten Akku zusätzlich verbaut.

Verglichen mit der Moto 360 (1. Generation) und der LG G Watch R ist sie ähnlich groß, hat aber selbstverständlich das eckigere Display.

Android Wear Header

Rund oder besser eckig?

Spätestens vor dem Kauf der neuen Android Wear Smartwatch muss sich der Kunde überlegen, ob er lieber zu einer Uhr mit eckigem oder rundem Display tendiert. Ich persönlich finde beide hübsch. Jede für sich hat seine Vor- und Nachteile. Während die Smartwatch mit rundem Display deutlich mehr einer normalen Uhr ähnelt, hat die Uhr mit eckigem Display den größeren Nerd-Faktor und kann bedingt durch den Formfaktor auch mehr Inhalt darstellen.

Ihr seht schon, dass es für die Frage eckig oder rund einfach keine Universalantwort gibt.

LG G Watch R und ASUS ZenWatch 2

Verarbeitung

Die ZenWatch 2 ist toll verarbeitet und wirkt trotz des günstigen Preises keineswegs billig. Verglichen mit der ersten Version ist leider der breite Rand um das Display geblieben. Umfasst wird das durch Gorilla Glas 3 geschützte Display von einem Edelstahlrahmen, welcher unter anderem für die tolle Haptik sorgt. Dazu kommt natürlich auch noch die tolle Form der ZenWatch2, die irgendwie an jeder Stelle ein wenig abgerundet und am Ende aber dennoch nicht rund ist.

Insgesamt vermag die ZenWatch 2 durch die gebogenen Formen hier und da sehr zu gefallen und trägt zumindest auf meiner Hand nicht auf. Für den Fall der Fälle gibt es aber ja mit dem Modell WI502Q auch noch die etwas kleinere Variante.

ASUS ZenWatch 2 2015-10-09 12.14.18

Als Armband werden die üblichen 22mm Bänder mit Schnellverschluss verwendet. Asus möchte hier 18 verschiedene Bänder direkt zum Verkauf anbieten. Sollten diese nicht euren Geschmack treffen, findet sich auf eBay, Amazon & Co. noch einer wahren Hülle an alternativen Armbändern.

Im Falle des original Lederbandes wurde glücklicherweise auch der nicht zu sehr auftragende Verschluss-Mechanismus ausgewählt. Der sonst oft verwendete dicke Klumpen hatte mich persönlich beim Tippen auf dem Laptop etc. immer sehr gestört.

ASUS ZenWatch 2 2015-10-09 12.17.34

Das Band selbst ist sehr störrisch und dürfte für meinen Geschmack ruhig etwas weicher sein. Dennoch ist es laut Prägung auf der Unterseite echtes Leder. Der auf der ZenWatch 1 schon vorhandene Button auf der seitlichen Unterseite ist mit der neuen Generation ganz normal auf die Seite gewandert. Umfasst von einem Metallring befindet sich im inneren ein drückbarer Knopf. Dieser hat zwar keinen wirklich spürbaren Druckpunkt, lässt sich aber trotzdem gut bedienen.

ASUS ZenWatch 2 2015-10-09 12.14.26

Alles in allem schafft es die smarte Uhr aus dem Hause Asus elegant zu wirken und das trotz des verhältnismäßig günstigen Preises von 169,- EUR mit dem Lederarmband.

Akku der Asus ZenWatch 2

ASUS ZenWatch 2 2015-10-09 12.14.08

Geladen wird die ZenWatch2 über ein Kabel. Kein QI oder irgendeine andere kabellose Technik und leider auch kein Dock. Der passende Stecker muss magnetisch auf der Unterseite angebracht werden. Er hält sehr gut, aber irgendwie bleibt das komische Gefühl, dass der Stecker vielleicht beim ablegen abgerutscht sein könnte und die Smartwatch deshalb über Nacht doch nicht geladen wird.

Die Sache mit in einer halben Stunde 50 Prozent ist aber irgendwie ein Marketing-Gag. Zumindest, wenn man das nicht von 0 Prozent aus probiert. Ich habe eben die Uhr um 16:49 mit 31 Prozent angeschlossen und bei 17:19 lag der Zähler bei 43 Prozent.

ASUS ZenWatch 2 2015-10-09 12.14.53

Nach ein paar Tagen hatte sich der Akku „eingelebt“ und ich komme mittlerweile locker über einen Tag damit. Wenn ich die ZenWatch 2 Nachts ausschalten würde, könnte ich fast noch einen zweiten Tag damit überstehen. Aktuell ist es so, dass ich die Uhr Morgens gegen 6 Uhr vom Strom nehme und gegen 23 Uhr noch bei grob 50 Prozent Akkustand bin. Dabei lasse ich mir eigentlich alle Benachrichtigungen auf die Uhr pushen.

Egal ob Facebook, Whatsapp, Mails, ich nutze WatchMaker Watchfaces wie auch reine Android Wear Watchfaces usw. Zum Thema Akku möchte ich unbedingt auch noch kurz die fancy Lade-Animation der ZenWatch 2 erwähnen:

Bild auf Instagram anzeigen

Disassembling / Lautsprecher-Gerüchte

Die Gerüchte mit den neuerdings in Android Wear Smartwatches verbauten Lautsprechern, kann ich übrigens für die ASUS ZenWatch 2 hiermit zumindest für die größere Version definitiv bestätigen. Es folgt das hochheilige, selbst von mir exklusiv durchgeführte mobiFlip-Mini-Disassembling. 

ASUS Zenwatch 2 Speaker

Es bleibt abzuwarten, wofür die Speaker in einer zukünftigen Android Wear-Version genutzt werden sollen. Auf dem Foto oben habe ich übrigens auch festgestellt, dass ein 388 mAh-Akku in der ZenWatch 2 verbaut ist und kein 400 mAh, wie es sonst überall zu lesen ist. 400 hört sich wohl einfach besser an? 🙂

Abgesehen davon sieht man sehr schön auf der rechten Seite die rote Gummidichtung, welche nicht zuletzt wegen der IP67-Zertifizierung der Uhr verbaut sein sollte.

Software / Bedienung der Asus ZenWatch 2

Hier muss man zur normalen Bedienung der ZenWatch 2 eigentlich nichts großes schreiben. Android Wear darf durch die Hersteller (zum Glück?) nicht groß modifiziert werden. So funktioniert die ZenWatch 2 wie jede andere Android Wear meist über Wischgesten und Sprachsteuerung und läuft mit dem üblichen Snapdragon 400 Prozessor fluffig wie es sein muss. Lediglich die Bootanimation und die oben bei „Akku“ eingebundene Ladeanimation wurde ausgetauscht.

Eine kleine Besonderheit ist der Standby-Screen. Hier wird nicht wie üblich einfach nur durch das Watchface bestimmt, dass der Bildschirm verdunkelt wird, sondern die Uhr schaltet auf einen Low-Bit-Modus. Das folgende Bild zeigt die Verpixelung und die vermutlich verringerte Auflösung sehr gut. Einfach das Foto anklicken zum vergrößern. Im normalen Screen sind die Flächen mehr oder weniger durchgehend eingefärbt.

ASUS ZenWatch 2 Low Bit

Dann sollte definitiv erwähnt werden, dass sich ASUS gerade in Punkto Watchfaces sehr viel Mühe gegeben hat. Installiert man sich die beiden ASUS Apps ZenWatch FaceDesigner und den ZenWatch Manager, so erhält man nicht nur fast 50 Watchfaces auf der Uhr, sondern kann mit dem Designer auch noch seine eigenen Änderungen vornehmen bzw. sein eigenes Watchface erstellen.

Preis: Kostenlos
Preis: Kostenlos

Asus ZenWatch FaceDesigner

Hiermit können dann eigene Hintergründe in ein Watchface gebastelt werden, oder aber die zurückgelegten Schritte, die Temperatur uvm. dargestellt werden. Hier hatte ich vom FaceDesigner schon einmal berichtet. Wird die App wieder deininstalliert fallen auch einige der Watchfaces wieder raus aus dem vorhandenen Sortiment.

Fazit zur ZenWatch 2

ASUS ZenWatch 2

Obwohl ich nun schon einige Zeit die LG G Watch R getragen hatte, schaffte es die ZenWatch 2 einen Platz auf meinem Arm zu behalten. Die Verarbeitung ist bis auf das störrische Band wirklich toll und zu einem Preis von ab 149,- EUR kann ich euch nur empfehlen, die ZenWatch 2 auszuprobieren.

Ich persönlich kann fast nicht mehr ohne Smartwatch. Man gewöhnt sich sehr schnell daran, dass das Handy damit dezent lautlos in der Hemdtasche verbleiben kann und man trotzdem auch in einer Besprechung, in der Schule o. ä. nicht vom Neuland abgeschnitten ist. Probiert es aus! 🙂

Wertung des Autors

Michael Meidl bewertet ASUS ZenWatch 2 mit 4.7 von 5 Punkten.

ASUS ZenWatch 2 bei Amazon aufrufen →

Hinterlasse deine Meinung