BlackBerry: Kommende Android-Smartphones werden eventuell günstiger

Mit dem PRIV konnte BlackBerry nach vielen Jahren wieder die geballte Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Das erste Android-Smartphone des Unternehmens hob sich mit seiner Hardware-Tastatur vom Markt ab, lediglich der Preis war für viele etwas hoch angesetzt. Zukünftig könnten nun eventuell jedoch auch Mittelklasse-Geräte in den Handel gelangen.

Nachdem BlackBerry jahrelang keine großen Erfolge mit den auf dem eigenen Blackberry OS basierenden Smartphones feiern konnte, scheint man mit dem vor einiger Zeit vorgestellten PRIV erstmals wieder gut am Markt anzukommen. Obwohl das Gerät sicherlich nicht perfekt ist, zählt es auf jeden Fall zu den interessantesten Smartphones dieses Jahres, was unter anderem auch an der verbauten Hardware-Tastatur liegt.

Gegenüber Bloomberg verkündete BlackBerry-CEO John Chen nun, dass man erst einmal den Erfolg des PRIV abwarten möchte, bevor man weitere Android-Geräte auf den Markt bringen wird. Die nächsten drei bis vier Monate sollen zeigen, ob es sich hier um eine gute Strategie handelt, die auch langfristig verfolgt werden sollte. In diesem Fall könne man sich auch vorstellen, zukünftig etwas günstigere Modelle der Mittelklasse anzubieten. Ob hiermit jedoch das vor einiger Zeit aufgetauchte BlackBerry Vienna gemeint ist, wurde nicht verkündet.

Persönlich wünsche ich mir ja, dass BlackBerry mit den eigenen Android-Geräten zurück auf den Markt findet und dort zukünftig für mehr Konkurrenz und Innovationen sorgt. Mal schauen, was wir in Zukunft noch so von den Kanadiern zu sehen bekommen werden.

Quelle: Bloomberg via: SmartDroid

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.