Clear ID: Synaptics bringt 2018 den Fingerabdrucksensor unters Display

Symbolbild: Apple iPhone mit Touch ID

Es wird 2018 mehrere Trends bei Smartphones geben und einer könnte das Ende von Fingerabdrucksensoren in Buttons oder auf der Rückseite sein.

Möchte man in Zukunft auf einen Home-Button verzichten und auch keinen Fingerabdrucksensor auf der Rückseite (oder im Power-Button auf der Seite) haben, dann gibt es zwei Optionen: Komplett auf die Technologie verzichten, wie es Apple tut, oder auf eine gute Umsetzung unter dem Display hoffen.

An der letzten Lösung arbeiten momentan mehrere Hersteller, unter anderem Qualcomm, die das schon im Sommer bestätigt haben und zusammen mit Vivo im nächsten Jahr das erste Smartphone mit einem Fingerabdrucksensor unter dem Display zeigen könnten. Doch auch Synaptics möchte ein Stück vom Kuchen ab.

Synaptics: Massenproduktion hat begonnen

Man hat bekannt gegeben, dass wir kommenden Monat auf der CES eine erste Vorschau bekommen werden und die Lösung namens Clear ID FS9500 nun in die Massenproduktion gehen wird. Wir werden schon bald das erste Smartphone mit dieser Lösung sehen und es soll von einem der Top 5-Hersteller der Welt produziert werden. Synaptics verrät aber nicht welcher Hersteller das sein wird.

Synaptics hebt in der Meldung auch hervor, dass die Technologie doppelt so schnell wie ein 3D-Gesichtsscan sein wird. Man hat also wohl ein bisschen Angst vor Face ID und dem Trend, dass nun andere Hersteller folgen werden. Immerhin dürfte man viel Geld in die Entwicklung gesteckt haben und möchte auf der CES sicher noch weitere Partner gewinnen. „Die natürliche Position des Fingerabdrucksensors ist das Display“, so Kevin Barber von Synaptics. Dem kann ich nur zustimmen.

Ich bin wirklich sehr gespannt auf die ersten Modelle im kommenden Jahr. Face ID kann Touch ID in gewisser Hinsicht ersetzen, aber nicht komplett. Eine Lösung unter dem Display, die genauso gut und schnell wie aktuelle Sensoren funktioniert wäre eine tolle Sache und meiner Meinung nach auch ein großer Mehrwert. Ich bin auch gespannt welcher Hersteller es sein wird und ob man die Produktion wirklich schon so ausgebaut hat, dass man Millionen Geräte mit der Lösung bestücken kann.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.