Dark Mode überall – Dunkelmodus auf allen Geräten automatisieren

Dark Mode 06

Ganz egal ob Modeerscheinung oder nützlich für die Augen, ich bin ein Fan von dunklen Benutzeroberflächen auf all meinen Geräten – aber nur wenn es draußen auch dunkel ist.

Ich habe mir daher all meine Geräte so eingerichtet, dass mit dem Sonnenuntergang auch der Dark Mode eingeschaltet wird. Hier erkläre ich, mit welchen Einstellungen und Tools ich das erreicht habe.

Ich nutze sowohl einen Windows-PC als auch einen Mac und habe hier sowohl ein iPhone als auch ein Android Handy auf dem Tisch liegen. Zum Glück bieten alle diese Systeme mittlerweile einen Dark Mode an, nur leider in unterschiedlichen Ausprägungen und Automatisierungsgraden.

Mir ist wichtig, dass der Dark Mode des Systems möglichst zum Sonnenuntergang anspringt und mit Sonnenaufgang wieder aufhört. Ich finde den hellen Modus bei Tageslicht einfach besser lesbar.

Dark Mode auf Windows – Halbwegs gut

Seit der Version 1903 bietet Windows 10 einen Nachtmodus an, den ihr über Personalisierung –> Farben systemweit einschalten könnt. Dabei werden auch systemeigene Apps wie Mail und der Explorer abgedunkelt.

Dark Mode 03

Leider halten sich nicht viele andere Apps an die Systemeinstellung. Die Office-Programme zum Beispiel bieten bisher keinen Dunkelmodus. Außerdem lässt sich der Dark Mode von Windows bisher nicht zeitgesteuert an- und ausschalten.

Abhilfe schafft hier das Open-Source-Programm „Auto Dark Mode“. Das ermöglicht einen automatischen Wechsel des Windows-Themes nach einem festen Zeitplan oder aufgrund des Standortes. Dort lässt sich auch ein unterschiedliches Hintergrundbild konfigurieren.

Dark Mode 05

Dark Mode auf MacOS – Catalina macht es einfach

Glücklicherweise bietet MacOS seit dem Update auf Catalina den automatischen Wechsel des Themes aufgrund des Zeitplans für Night Shift an. Hier ist also wenig zu tun.

Dark Mode 01

Wenn ihr (aus verständlichen Gründen) noch auf Mojave bleiben wollt, bietet sich das kleine Tool Shifty an. Damit könnt ihr nicht nur Night Shift granular steuern (und so z.B. pro App an- und ausschalten), sondern auch das System Theme mit Night Shift zusammen steuern.

Dark Mode 02

Dark Mode auf iOS – Der Goldstandard

Am einfachsten ist der automatische Dark Mode in iOS gelöst. Ein Blick in die Einstellungen unter Anzeige und Helligkeit –> Erscheinungsbild führt direkt zur gewünschten Einstellung. Mittlerweile sind die meisten Apps auch für den Dunkelmodus optimiert, sodass das Dark Mode Erlebnis hier am durchgängigsten ist.

Dark Mode 08

Dark Mode auf Android – es ist kompliziert

Der Dark Mode ist eins der größten neuen Features für Android 10, aber hier ist die Situation leider nicht so einfach wie bei iOS 13. Natürlich hat längst nicht jedes Android-Telefon bisher die Chance auf ein Android 10 Update. Dazu kommt, dass manche Hersteller einen eigenen Dark Mode in ihre Android Skins eingebaut haben.

Google selbst bietet bisher auch keine Möglichkeit, den systemweiten Dark Mode per Zeit zu steuern. Die Situation auf Android ist also ein ziemlicher Flickenteppich.

Auf meinem Telefon mit Android 9 habe ich daher bisher nur eine rudimentäre Lösung am Laufen. Der Nova Launcher (den ich eh immer nutze) bietet nämlich die Möglichkeit, das UI zeitgesteuert abzudunkeln. Apps wie Twitter oder Instagram haben mittlerweile auch die Möglichkeit, das UI abzudunkeln. Aber ob ihr den systemweiten Dark Mode nutzen könnt, hängt leider stark von eurer Android Version und eurem Hersteller ab.

Dark Mode 07

Dark Mode im Browser – das bringt am meisten

All die schöne Dunkelheit im Betriebssystem nützt nichts, wenn mir trotzdem strahlend weiße Webseiten die Retina wegbrennen. Aber zum Glück gibt es auch für die meisten Browser Mittel und Wege, die Anzeige abzudunkeln.

Ich benutze dafür die Browsererweiterung Dark Reader, die seit Kurzem auch das System-Theme übernehmen kann. Wenn ihr euer Betriebssystem so eingestellt habt, dass das Theme zum Sonnenuntergang abdunkelt, passen sich damit also auch die Webseiten automatisch an.

Dark Mode 06

Dark Reader in Aktion

Aber auch Dark Reader kann nach einem gewissen Zeitplan oder aufgrund eures Standortes automatisiert werden. Hier müsst ihr aber umständlich eure Koordinaten eintragen.

Bonus – Dark Mode auf Ubuntu

Glücklicherweise bietet Ubuntu Server schon immer einen Dark Mode. Hier müsst ihr auch nichts weiter einstellen, es sei denn ihr nutzt Linux auf dem Desktop. Aber wer das tut, hat eh die Kontrolle über sein Leben verloren weiß sowieso, was er oder sie tut.

Dark Mode 04

Dark Mode – oder wie Linuxnutzer sagen: Normal Mode

Dark Mode (fast) überall – mein Fazit

In den letzten zwei Jahren hat sich einiges getan, wenn es um dunkle Betriebssystem-Themes geht. Ob die dunkle Oberfläche den Augen wirklich guttut, müsst ihr selbst entscheiden.

Ich persönlich finde es einfach cool, wenn sich sämtliche Oberflächen Abends abdunkeln. Ich hoffe, meine Tipps helfen euch ein bisschen dabei, den Dark Mode so zu konfigurieren, wie ihr wollt. Was sagt ihr: Dark Mode überall oder sinnloser Hype?

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Nvidia Shield TV kommt auch als Stick in Unterhaltung

Motorola Razr kommt wohl im November in Events

Nvidia Shield TV Pro mit Android TV bei Amazon entdeckt in Unterhaltung

Dank VIMpay: Fidesmo Pay startet in Deutschland in Fintech

N26 plant stärkeren Fokus auf Business-Konten in Fintech

LG: Android 10 könnte schneller kommen in News

Congstar: eSIM noch in diesem Jahr in Provider

Google Pixel 4 XL: Lob von DisplayMate in Smartphones

Tesla darf jetzt in China produzieren in Mobilität

Google Clips ist wieder Geschichte in Marktgeschehen