Deutsche Bahn will digitale Angebote weiter stärken

deutsche bahn

Die Deutsche Bahn verkündet heute per Pressemeldung erneut Anstrengung, die digitalen Angebote weiter zu stärken. Im Zusammenarbeit mit dem Bund und der Telekom soll sich bis Ende des Jahres einiges tun.

Alexander Dobrindt, Bundesminister für Verkehr und Digitale Infrastruktur, und DB-Vorstandsvorsitzender Dr. Rüdiger Grube haben vor allem den Ausbau der Technik für den Internetzugang in Bahnhöfen und Zügen sowie die Entwicklung von Smartphone-Apps für Fahrplaninformationen und Ticketbuchung im Visier. In der Pressemitteilung gibt man einige Details zu den aktuellen Plänen an, die ich wie folgt in Stichpunkte fassen würde:

  • Auf 3.000 Kilometern wird WLAN in ICE-Zügen seit Juni 2013 angeboten. Für die übrigen 2.200 Kilometer läuft derzeit der Testbetrieb und im Laufe dieses Jahres soll die offizielle Freigabe erfolgen.
  • Bis Juni 2015 soll die Strecke Nürnberg–Passau mit WLAN ausgerüstet werden
  • Die Aufrüstung der 255 ICE-Züge mit HotSpots soll bis Ende 2014 weitgehend abgeschlossen sein.
  • 120 Bahnhöfe in Groß- und Mittelstädten sind bereits mit WLAN-Zugängen ausgestattet. In den kommenden Wochen und Monaten wird in den 24 größten und meist frequentierten Bahnhöfen die WLAN-Technik nach und nach erneuert. 15 DB Lounges bieten zudem kostenlosen Zugang zum Internet.
  • Der DB Navigator wurde über 13 Millionen Mal heruntergeladen. Auch der Zugradar ist erfolgreich. Mobile Apps stehen weiterhin im Fokus.
Bild CC BY 2.0 Bahnsteig von eisenbahner Quelle Bahn

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.