Deutsche Telekom startet Message+

Vodafone hat es, o2 hat es und nun auch die Deutsche Telekom. Die Rede ist von einem neuen, auf RCS-e basierendem Dienst namens Message+.

Message+ der Telekom ermöglicht es, genau wie bei den anderen Netzbetreibern, klassische Telefonie (kein VoIP-Call) mit onlinebasierten Funktionen anzureichern. Das dabei anfallende Datenvolumen wird allerdings nicht angerechnet. Kunden der Telekom können ab sofort mit einem Sony Xperia Z5, Z5 Compact und Z5 Premium oder einem anderen Android-Smartphone inklusive der Telekom Message+ App die neuen Anruf-Funktionen nutzen. Auch iOS-Nutzer können die App installieren.

Telekom Message+ (RCS)
Preis: Kostenlos
Telekom Message+ (RCS)
Preis: Kostenlos

So kann man parallel zum Anrufaufbau eine Dringlichkeit anzeigen, einen Anrufgrund angeben oder ein Foto bzw. den Standort übertragen. Während des Gesprächs können Fotos, Videos oder Standortinfos ausgetauscht, gemeinsam Skizzen erstellt sowie auf Maps Hinweise und Notizen vorgenommen werden. Nach dem Telefonat haben beide Teilnehmer über das Anrufprotokoll Zugriff auf die während des Gesprächs ausgetauschten Informationen. Auch kann eine Text- oder Audio-Nachricht bei erfolglosem Anruf hinterlassen werden.

Diese RCS-basierten Dienste funktionieren netzübergreifend auch im Netz von Vodafone Deutschland bzw. im Laufe des nächsten Jahres auch im Netz von Telefonica. Hervorgegangen ist der Dienst aus dem (gefloppten) Messenger Joyn, der auf dem gleichen Protokoll basiert.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.