/dev Interview – Sascha Lange zum Thema Windows Phone

FotoWie ihr wisst hat mich in den letzten Monaten kein mobiles Betriebssystem mehr begeistert als Windows Phone. Ich sehe eine große Zukunft für diese Plattform und die stetig steigende Zahl von Entwicklern und Applikatione für dieses Betriebssystem kommt dieser Zukunft nur zugute. Ich habe euch ja erst vor ein paar Tagen eine sehr interessante Anwendung namens NFC Tresor vorgestellt. Netterweise hat sich der Entwickler dieser App bereit erklärt, mir in einer neuen Ausgabe der lang verschollenen Kategorie /dev Interview einige Fragen zu beantworten. Ich bin froh, dass es geklappt hat und übergebe euch nun dem Interview mit Sascha Lange.

Hallo und herzlich willkommen lieber Sascha zum /dev Interview auf www.mobiFlip.de !

Hallo! :)

Sascha, bevor wir in das Thema Windows Phone einsteigen, verlier doch bitte noch ein paar Worte zu deiner Person.

Ich heiße Sascha Lange und bin 26 Jahre alt. Seit meinem 10. Lebensjahr beschäftige ich mich mit Computern, Gadgets und Programmieren. Vor 8 Jahren habe ich mein Hobby dann zum Hauptberuf gemacht und nebenher Informatik studiert.

Und du bist ein Windows Phone Entwickler, richtig?

Unter anderem! Hauptberuflich entwickle ich vor allem Anwendungen für die Windows-Plattform. In meiner Freizeit und je nach Auftrag entwickle ich Windows Phone Apps ;)

Das klingt nach einem dichten Terminplan. Wie lange entwickelst du schon für Windows Phone? Oder warst du gar schon bei Windows Mobile dabei?

Wenn die Arbeit zugleich Hobby ist, gibt es natürlich fließende Übergänge, aber da es Spaß macht, sehe ich das nicht als stressig an. Gut erraten! Ich habe auch schon für Windows Mobile entwickelt, da ich als .NET-Entwickler und Technik-Freak natürlich sogar schon lange vor der iPhone-Ära ein Windows Mobile – Smartphone besessen habe. Windows Phone nutze ich natürlich auch von der ersten Sekunde an.

Genau richtig für meine anschließende Frage, wie siehst du denn die Entwicklung von Windows Mobile zu Windows Phone und vor allem auch wie siehst du die Entwicklung von Windows Phone selbst? Alles super und gut, oder eher derbe Flops dabei?

Am Anfang war es für mich und wohl auch wie für viele ein großer Schock! Nach einer schnellen Umgewöhnung gefällt mir aber Windows Phone sehr gut. Vor allem, weil es etwas völlig Anderes ist und nicht nur ein irgendein weiteres mobiles OS. Aus Entwickler-Sicht gefällt mir Windows Phone natürlich weitaus weniger als Windows Mobile, da mir die Freiheiten fehlen. Durch den Store und das SDK ist vieles eingeschränkt,  ähnlich wie bei iOS. Für Windows Phone sehe ich noch viel Potential und ich denke, dass man seit Windows Phone 8 auch die Chance hat sich als dritte Kraft im hart umkämpften Markt zu etablieren.

Die Einschränkungen interessieren mich besonders. Gefunden habe ich dich nämlich über deine App „NFC Tresor“ und wir haben per Mail schon mal kurz darüber gesprochen, was man als Windows Phone Entwickler für Limits hat. Kannst du näheres zu diesen Grenzen sagen und vielleicht ein Beispiel geben, welches dich am meisten stört?

Im Vergleich zu Windows oder Windows Mobile bietet die API nur einen Bruchteil der möglichen Funktionen. Man hat nur einen sehr eingeschränkten Zugriff aufs Dateisystem und Systemeinstellungen. Am meisten stört mich, dass eine Anwendung keinen „Dialog“ anzeigen kann, sondern die komplette App zu jeder Zeit vom Benutzer in alle möglichen Richtungen navigiert werden kann. Das stellt einen Programmierer oft vor einige Herausforderungen. Im Zusammenhang mit NFC fehlt zum Beispiel die Möglichkeit, weitere Informationen über den NFC-Tag auszulesen. Schade ist auch, dass eine App keine Einstellungen wie WLAN, Bluetooth oder ähnliches direkt ändern kann. Somit ist es zum Beispiel nicht möglich, dass Bluetooth mithilfe eines NFC Tags automatisch ein- oder ausgeschaltet wird.

Du sagst also Windows Phone lässt weder dem Nutzer noch dem Entwickler wirklich großen Entfaltungsspielraum. Das ist ein sehr deutliches Manko wie ich finde. Du sagtest aber auch, dass Windows Phone insbesondere seit WP8 potential hat. Wo genau siehst du dass denn?

Das ist natürlich ein Manko, aber deswegen ist ja das ganze Betriebssystem und Konzept nicht schlecht! Windows Phone hat mit seiner schlichten Optik, den Live Tiles und den integrierten Messaging-Funktionen auf jeden Fall seine Daseinsberechtigung. Microsoft hat damals aufgrund des iPhone-Erfolges natürlich sehr schnell handeln müssen und auf die schnelle ein OS auf den Markt geworfen. Anfangs fehlten daher sowohl für Entwickler als auch Benutzer viele Funktionen. Mittlerweile ist ja schon vieles nachgereicht worden und die Entwicklung von Windows Phone geht ja kontinuierlich weiter. Fehlende Möglichkeiten für Entwickler können also mit der Zeit immer noch nachgereicht werden. Sobald es dann hoffentlich ein Notification-Center gibt, ist Windows Phone aus meiner Sicht nahezu perfekt.

Das fehlende Notification-Center wird oft bemängelt. Mir persönlich wäre die Stabilität und Funktionalität der hauseigenen Applikationen von Microsoft und Nokia aber erstmal wichtiger. Was mich zum nächsten Thema führt, die Partnerschaft zwischen Nokia und Microsoft. Glaubst du, das war für beide ein fruchtbarer Schritt, der nicht nur das Überleben sichert sondern auch wirklich eine solide Marktstellung bringt?

Mit der Stabilität hatte ich zum Glück noch keine Probleme. Da stört es mich viel mehr, wenn ich ständig Benachrichtigungen nicht mitbekomme. Anfangs war ich sehr erstaunt, dass Microsoft nicht auf den einzigen, langjährigen und treuen Windows-Mobile-Partner HTC gesetzt hat. Angesichts der überragenden Lumia-Modelle und Nokia-Qualität hat Microsoft aber auf jeden Fall auf das richtige Pferd gesetzt. Für Nokia hingegen gab es gar keine andere Möglichkeit. Da man den Smartphone-Boom verschlafen hat und mit Symbian nicht mehr konkurrenzfähig war, blieb nur noch Android oder Windows Phone übrig. Viele wünschen sich zwar ein Lumia mit Android, aber hätte Nokia als gefühlt 100. Mitstreiter da wirklich eine Chance auf dem Markt gehabt? Bis auf Samsung geht es den anderen Herstellern, die auf Android gesetzt haben, nicht gerade hervorragend.

Das sehe ich ähnlich. Huawai und HTC bringen ja ab und an mal ein Windows Phone Device heraus, aber übrerragendes ist da nicht dabei. Auf welchem Gerät bist du denn selbst unterwegs?

Ich bin vom Lumia 710 über das 800 nun beim 820 (Entwicklergerät) gelandet.

Bist du zufrieden damit?

Bis auf das Gewicht,das fehlendem Gorilla Glas und der niedrigen Display-Auflösung bin ich sehr zufrieden damit .

Käme auch ein anderes Gerät für dich in Frage, mal unabhängig vom Geld und auch gerne unabhängig vom Betriebssystem?

Das Betriebssystem bliebe auf jeden Fall Windows Phone. Android hatte ich ebenfalls in der Vergangenheit schon und iOS verwende ich auf meinem iPad. Von den aktuell verfügbaren Modellen interessiert mich eigentlich nur das Lumia 920 oder vielleicht das HTC 8X. Ich bin aber auch sehr auf die kommenden Lumia-Modelle (EOS und Catwalk) gespannt! :)

Oh ja, aufs EOS freue ich mich auch wie verrückt. Schlagen wir noch kurz den Bogen zu dir zurück. Du hast einige Windows Phone Apps im Store. Wie geht es für dich und WP weiter?

Ja richtig, momentan entwickle ich erst einmal meine bestehenden Anwendungen weiter und ergänze sie um Feature-Wünsche von den Usern. Neue Apps sind erst einmal nicht geplant, da ich mich parallel um die ersten Windows 8 Apps kümmern möchte

Schade für Windows Phone, aber gut entwickelte und stetig weiter geführte Apps die schon erschienen sind hat man ja als Anwender auch gern :) Nun haben wir eine ganze Stunde lang geplauscht. Gibt es etwas ,dass du noch zum Thema Windows Phone sagen möchtest?

Da fällt mir spontan nichts mehr ein, außer dass ich nur jedem raten kann sich das OS einmal genauer und ausführlicher anzuschauen. Man sollte sich nicht vom ersten Anblick abschrecken lassen! Meine Erfahrung ist, dass es dann den allermeisten doch sehr gut gefällt!

So ging es ja auch mir, nach unzähligen iPhones und Androiden. Danke lieber Sascha, dass du dich mir und unseren Lesern so bereitwillig zu einer Fragestunde hingegeben hast. Wenn du magst, darfst du abschließend noch ein Wort an unsere Leser richten. Musst du aber nicht :D

Gern geschehen! Ich danke allen Lesern, dass sie beim Lesen bis zu diesen letzten Zeilen durchgehalten haben und hoffe für Dich und Eure Website, dass sie Euch lange treu bleiben!

Danke dir! Ich wünsche dir auch weiterhin viel Erfolg.

sascha_arbeit

Für mich war dieses Gespräch ein sehr interessantes und ich bin mir sicher, dass war nicht das letzte Interview zum Thema. Solltet ihr jetzt noch Fragen oder Anmerkungen haben, stehen die Kommentar-Türen offen. Eventuell wird sich Sascha zu dem einen oder anderen Beitrag noch äußern. Mir bleibt nicht viel mehr zu sagen als: Ich habe das /dev Interview total vermisstIhr auch?

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.