Es geht weiter: DNC warnt wegen Spionage vor Huawei und ZTE

Huawei P20 Pro Header
Huawei P20 Pro

Das Misstrauen der USA geht in die nächste Runde und es gibt eine Warnung des DNC. Sie warnen die Demokraten keine Modelle von Huawei oder ZTE zu kaufen.

Kann man Huawei und ZTE vertrauen? Arbeiten die beiden Unternehmen am Ende mit der chinesischen Regierung zusammen und liefern dieser die gesammelten Daten von den Smartphones? Diese Gefahr besteht laut US-Regierung. Seit Anfang des Jahres geht es hin und her, jüngster Vorfall war eine Warnung an Google.

Nun warnt das DNC (Democratic National Committee) die Demokraten. Sie sollen keine Smartphones von Huawei oder ZTE nutzen, auch nicht wenn sie diese günstig oder gar kostenlos bekommen. Weder beruflich, noch privat. Der Grund ist der gleiche wie bei den letzten Vorfällen: Man befürchtet eine Spionage der Chinesen.

Es ist unklar, ob das DNC irgendwelche neuen Informationen erhalten hat, oder einfach mit der Masse schwimmt. Bisher wurden jedenfalls noch keine öffentlichen Beweise für die Behauptungen vorgelegt. Auch über ein halbes Jahr nach dem ersten Vorfall bleibt es dabei: Bisher sind es nur Anschuldigungen, ohne eine Grundlage.

Huawei: Verstoß gegen Irak-Sanktionen?

Für Huawei könnte es jedoch bald kritischer werden, denn das Justizministerium in den USA untersucht, ob man gegen mögliche Irak-Sanktionen verstoßen hat. Falls man zum Schluss kommt, dass dies der Fall ist, dann könnte es Huawei ähnlich wie ZTE gehen. Die haben sich zwar mittlerweile mit der Regierung geeinigt, doch Huawei ist deutlich größer und hat mehr Einfluss und finanzielle Mittel als ZTE. Ich weiß nicht, ob man hier ähnlich kompromissbereit wäre, falls die USA den Druck erhöhen.

Bisher sind die Untersuchungen allerdings noch nicht abgeschlossen und es gibt kein öffentliches Ergebnis. Man kann also nur spekulieren wie es weiter gehen wird.

Eins dürfte nach den Ereignissen aber spannend werden: Wie werden Huawei und Co langfristig reagieren? Wird man versuchen die Abhängigkeit von US-Unternehmen wie Google zu minimieren? Das wird aber kaum im Interesse von Google sein und vielleicht wird man auch hier schauen, ob man unabhängig von den USA werden kann.

Uns betrifft das nicht, es sei denn mal teilt das Misstrauen der US-Regierung. Doch da es auch nach so vielen Monaten keine Bemühungen für Untersuchungen und Beweise gab, wäre ich eher bei den Behauptungen der US-Regierung kritisch. Mag ja gut sein, dass etwas dran ist, aber ich habe nicht das Gefühl, dass man Beweise hat. Für mich klingt das nach Anschuldigungen, die auf einem „Gefühl“ basieren.

Falls man Beweise hat, die bisher kein Netzbetreiber und keine andere Regierung der Welt entdecken konnte (und Huawei ist mit verdammt vielen Geräten in vielen Ländern bei vielen Netzbetreibern vertreten), dann darf man diese gerne vorlegen.

Quelle CNN (via The Verge)

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.