DriveDroid macht den Androiden zum bootfähigen USB-Stick (Root)

News

In Zukunft könnt ihr euch die Suche nach dem kleinen USB-Stick sparen. Einfach DriveDroid auf dem Androiden mit Root-Zugriff installieren und schon kann es losgehen. Die Anwendung bietet nach dem Start schon eine längere Liste diverser Linux-Versionen wie z. B. Ubuntu, Debian, Fedora und dergleichen. Diese können mit einem simplen Klick heruntergeladen werden. Wahlweise kann auch ein leeres Image erstellt werden und macht damit aus dem Androiden einen wiederbeschreibbaren USB-Stick.

Auf meinem Nexus 4 habe ich die Anwendung getestet und wie man oben auf dem Foto sehen kann, hat der Bootvorgang von Ubuntu problemlos geklappt. Von DriveDroid gibt es eine kostenlose und eine knapp 1,- EUR “teure” Version um den Entwickler zu unterstützen. Ich empfehle vor dem Kauf die kostenlose Version zuerst zu installieren, um eine Funktionstüchtigkeit der App zu testen.

Preis: Kostenlos+
Preis: 2,39 €
via modaco


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.