DriveDroid macht den Androiden zum bootfähigen USB-Stick (Root)

In Zukunft könnt ihr euch die Suche nach dem kleinen USB-Stick sparen. Einfach DriveDroid auf dem Androiden mit Root-Zugriff installieren und schon kann es losgehen. Die Anwendung bietet nach dem Start schon eine längere Liste diverser Linux-Versionen wie z. B. Ubuntu, Debian, Fedora und dergleichen. Diese können mit einem simplen Klick heruntergeladen werden. Wahlweise kann auch ein leeres Image erstellt werden und macht damit aus dem Androiden einen wiederbeschreibbaren USB-Stick.

DriveDroid 2013-03-13 19.01.19

Auf meinem Nexus 4 habe ich die Anwendung getestet und wie man oben auf dem Foto sehen kann, hat der Bootvorgang von Ubuntu problemlos geklappt. Von DriveDroid gibt es eine kostenlose und eine knapp 1,- EUR „teure“ Version um den Entwickler zu unterstützen. Ich empfehle vor dem Kauf die kostenlose Version zuerst zu installieren, um eine Funktionstüchtigkeit der App zu testen.

DriveDroid
Preis: Kostenlos+
DriveDroid (Paid)
Preis: 2,39 €

via modaco

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Mercedes-Benz bringt eigenen E-Scooter in Mobilität

Xiaomi Mi 9 Pro kommt mit Triple Fast Charge in Smartphones

Nest Wifi: Google plant Assistant-Integration in Hardware

Google Pixel 4: Offizielle Werbung am Times Square in Smartphones

Xiaomi: Möglicher Preis für das Redmi Note 8 Pro in Deutschland in Smartphones

Amazon Echo Dot: 2 Stück für 39,99 Euro in Schnäppchen

Philips Hue Play HDMI Sync Box erzeugt Surround-Beleuchtung in Smart Home

OnePlus 7T: Design offiziell vorgestellt in Smartphones

Xiaomi: Redmi K20 (Mi 9T) ist ein Erfolg in Smartphones

Tesla Model S P100D+ besiegt wohl Porsche Taycan am Nürburgring in Mobilität