Erstes Chromebook erhält Zugriff auf den Play Store

Vor ein paar Tagen kündigte Google an, dass man als Besitzer eines Gerätes mit Chrome OS in Zukunft auf den Play Store zugreifen können wird.

Die Ankündigung selbst war allerdings wenig spektakulär, man nutzt noch nicht mal die große Keynote der I/O 2016, sondern eine Session für Entwickler. Auf dieser wurde dann auch ausführlich gezeigt, wie das ganze aussehen soll. Als Besitzer eines Asus Flip Chromebook kann man sich davon ab sofort selbst überzeugen.

Es ist laut François Beaufort das erste Gerät, welches den Play Store erhält. Weitere sollen schon „sehr bald“ folgen. Wann genau wollte er jedoch noch nicht sagen.

Google wird allerdings nicht alle Chromebooks unterstützten, die es gibt. Man hat daher eine Liste veröffentlicht, auf der man nachschauen kann, ob sein Gerät dabei ist. Wann welches Gerät mit dem Play Store versorgt werden wird ist unklar, Google selbst lässt sich hier Zeit. Bei einigen Modellen kann es bis 2017 dauern.

Android-Apps für Chrome OS sind ein interessanter Schritt und dürfte in Zukunft die Verkaufszahlen, in den USA verkaufen sich die Geräte schon sehr gut, noch weiter ankurbeln. Man sollte, wenn man sich ein günstiges Chromebook holt, nur eben genau hinschauen und darauf achten, dass es den Play Store bekommen wird.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung